HĂ€ufig gestellte Fragen

Wenn Sie Ihre Zugangsdaten vergessen oder Ihren Zugang zum Tagesgeldkonto gesperrt haben, können Sie hier Ihre Zugangsdaten zurücksetzen und anschließend neu vergeben. Bitte halten Sie dafür Ihren Benutzernamen und Ihr Mobiltelefon bereit. Wenn Sie Ihren Benutzernamen nicht mehr wissen, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

Wenn Sie einen Kredit beantragen möchten, können Sie Ihren Kreditantrag direkt über unsere Internetseite stellen. Zum Ratenkreditantrag gelangen Sie hier, zum Autokreditantrag klicken Sie bitte hier.

Eine telefonische oder postalische Kreditbeantragung ist leider nicht möglich.

Als Kunde mit einem Tagesgeldkonto können Sie Ihre persönlichen Daten wie Ihre Anschrift oder Ihre E-Mail-Adresse jederzeit in Ihrem persönlichen Onlinebanking-Bereich ändern. Wählen Sie das Menü KUNDENSERVICE > KUNDENDATEN, um Ihre derzeit gespeicherten Daten zu überprüfen und bei Bedarf zu ändern.

Wenn Sie Ihre Mobilfunknummer ändern wollen, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht über die gesicherte Postbox, die Sie ebenfalls in Ihrem Onlinebanking-Bereich finden. 

Sollten Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, können Sie jederzeit unseren Service zum Zurücksetzen der Zugangsdaten nutzen.

Wenn Sie als Kreditkunde Ihre Daten ändern möchten, verwenden Sie bitte das Formular zur Änderung der Kundendaten.

Bitte halten Sie Ihre persönlichen Daten sowie Ihre Kontaktdaten stets aktuell, damit wir Ihnen jederzeit wichtige Informationen zukommen lassen können. Beachten Sie bitte, dass Sie dazu verpflichtet sind, uns über Änderungen wichtiger Daten, zum Beispiel Ihre Adresse, zu informieren. 

Im Falle einer Namensänderung benötigen wir von Ihnen:

  • das ausgefüllte und unterschriebene Formular "Änderung des Namens" im Original,
  • eine Kopie des neuen Personalausweises oder Passes, in dem Ihr neuer Name bereits eingetragen ist und
  • eine einfache Fotokopie der Urkunde, die die Namensänderung begründet (z.B. Eheurkunde, Urkunde über Namensänderung, Scheidungsurteil mit Regelung zur Namensführung).

Das erforderliche Formular "Änderung des Namens" können Sie hier herunterladen.

Um den Erfolg der Bank of Scotland nachhaltig zu gestalten, sind wir kontinuierlich bemüht, unsere Servicequalität zu verbessern. Ihre Beschwerde begreifen wir als Chance. Sollten Sie Grund zur Unzufriedenheit haben, kommen Sie bitte direkt auf uns zu, damit wir gemeinsam mit Ihnen nach einer Lösung suchen können. Unser Ziel ist es, Ihre Zufriedenheit unverzüglich wiederherzustellen.

Sie können uns Ihre Beschwerde telefonisch unter (030) 2804280, postalisch (Bank of Scotland, Kundenservice, 10886 Berlin) oder per E-Mail (kundenservice@bankofscotland.de) mitteilen. Am einfachsten ist es jedoch für Sie, wenn Sie uns über die Option Kontakt ansprechen.

Ombudsmann (alternative Streitschlichtung)

Die Bank of Scotland ist Mitglied im Bundesverband deutscher Banken. Dort haben wir uns freiwillig dem Streitbeilegungsverfahren der Verbraucherschlichtungsstelle "Ombudsmann der privaten Banken" unterworfen. Verbraucherinnen und Verbraucher haben die Möglichkeit, zur Beilegung einer beliebigen Streitigkeit mit der Bank of Scotland den Ombudsmann der privaten Banken anzurufen.

Hierfür erläutern Sie in Textform die Gründe Ihrer Beschwerde, benennen Ansprüche und stellen alle diesbezüglichen relevanten Unterlagen zusammen. Ihr Schreiben ist z.B. mittels Brief, Telefax oder einer E-Mail an die Kundenbeschwerdestelle zu richten:

Bundesverband deutscher Banken
Ombudsmann
Postfach 04 03 07
10062 Berlin
Fax: 030 / 1663-3169
E-Mail: ombudsmann@bdb.de

Das Ombudsmannverfahren ist für Sie kostenfrei. Es nimmt Ihnen darüber hinaus nicht die Möglichkeit, jederzeit den ordentlichen Rechtsweg zu beschreiten - auch nachdem ein Schiedsspruch bereits ergangen ist. Betrifft der Beschwerdegegenstand eine Streitigkeit über einen Zahlungsdienstevertrag (§675f des Bürgerlichen Gesetzbuches), können auch Kunden, die nicht Verbraucher sind, den Ombudsmann der privaten Banken anrufen.

Bitte beachten Sie, dass folgende Regelungen für die Schlichtung durch den Ombudsmann gelten:
 

  • Er kann Ihnen nicht helfen, wenn eine reine Rechtsberatung von Ihnen gewünscht wird. Hier kann Ihnen ein Rechtsanwalt weiterhelfen.
  • Wenn sich ein Gericht bereits mit Ihrer Beschwerde befasst oder zuvor befasst hat, ist eine Schlichtung durch den Bankenombudsmann ausgeschlossen.
  • Zeugen, um den Sachverhalt zu ermitteln, werden nicht gehört.


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Schlichtungsstelle: www.bankenombudsmann.de. Dort finden Sie auch die "Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im deutschen Bankgewerbe". Auf Wunsch stellen wir sie Ihnen auch sehr gerne zur Verfügung. Ebenso finden Sie dort ein Beschwerdeformular, in das Sie direkt Ihre Beschwerde eintragen können.

OS-Plattform der EU-Kommission

Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Kommission eine Online-Plattform eingerichtet, an die Sie sich ebenso mit Ihrer Beschwerde wenden können. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Unsere E-Mail-Adresse für Ihre Beschwerde lautet: kundenservice@bankofscotland.de



 

AuftrÀge und Downloads

Noch Fragen? Durchsuchen Sie unsere Internetseite.