Hier finden Sie unsere aktuellen Datenschutzinformationen:

Eingabe von persönlichen Daten

Wir, die Bank of Scotland, respektieren und schützen Ihre Privatsphäre - ganz gleich ob Sie Kunde, Bevollmächtigter, Interessent, Antragsteller oder Besucher unserer Website sind. Im Folgenden können Sie sich einen kurzen Überblick darüber verschaffen, welche Daten über Ihre Person wir erheben und was wir damit machen. Wir informieren Sie auch über Ihre Datenschutzrechte und zeigen auf, an wen Sie sich mit Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden können. Für Details lesen Sie bitte die Datenschutzinformationen. 

Für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortliche Stelle:

Bank of Scotland plc - Niederlassung Berlin
Karl-Liebknecht-Straße 5
10178 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 280 4 28 0
E-Mail: kundenservice@bankofscotland.de

Die Gesellschaft wird vertreten durch Franz von L'Estocq.

Wenden Sie sich bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Bank of Scotland Plc - Niederlassung Berlin
Der Datenschutzbeauftragte
Karl-Liebknecht-Straße 5
10178 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 280 4 28 0
E-Mail: kundenservice@bankofscotland.de

 

Geltungsbereich

Diese Datenschutzinformationen gelten für die Domain bankofscotland.de und deren Subdomains. In unserer Datenschutzverordnung geht es dabei um personenbezogene Daten von:

Interessenten, Antragsteller und Kunden der Bank of Scotland, sowie deren Bevollmächtigte, wirtschaftlich Berechtigte und Erben,  sowie Besucher unserer Webseite

Welche Daten verwendet die Bank of Scotland?

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, wenn Sie einen Raten- oder Autokredit beantragen oder ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen möchten, aber auch wenn Sie unsere Webseite besuchen. Dabei beschränken wir uns im Sinne der Datenminimierung auf das Nötigste. Das heißt, wir erheben Ihre Daten nur dann, wenn es unbedingt notwendig ist.

  • Daten über Ihre finanzielle Situation, z.B. Einkommen, Vermögen, Bonität, Angaben zu Ihren Finanzprodukten bei der Bank of Scotland, Einträge bei Auskunfteien
  • Kontaktdaten, z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, Mobilnummer, E-Mail-Adresse
  • Soziodemographische Daten, z.B. Geburtsdatum, Geschlecht, Beruf, Staatsangehörigkeit, Familienstand 
  • Transaktionsdaten Ihres Kontos, z.B. Einzahlungen, Abhebungen und Überweisungen, Zahlungsarten, Soll- und Habenzins
  • Vertragsdaten, z.B. Kontonummer, Ihre Produkte, Vermögensstand, Ihre Unterschrift
  • Verhaltensdaten, z.B. Ausgabenmuster
  • Daten, die bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite gespeichert werden, z.B. IP-Adresse, Referrer-URL, Session-Cookie
  • Kommunikationsdaten, z.B. eingegangene und versendete Briefe und E-Mails, Kommunikationsbelege
  • Öffentlich verfügbare Daten (werden nicht zwingend bei öffentlichen Quellen erhoben, sondern fallabhängig auch beim Betroffenen selbst), z.B. Geburtsdatum und -ort, Ort und Datum der Eheschließung
  • Dokumente oder Kopien, z.B. E-Mail-Korrespondenzen, Lichtbilder, Identifikationsdokumente wie Personalausweis/Reisepass
  • Besondere Datenkategorien, z.B. Religionszugehörigkeit, Gesundheitsdaten, Informationen über Straftaten und Verurteilungen, sowie
  • Nationale Kennnummern, etwa Ihre Personalausweisnummer oder Steueridentifikationsnummer.
  1. Wir nutzen Ihre Daten im Rahmen der Vertragsanbahnung oder Vertragserfüllung, damit Sie unsere Produkte nutzen können.

Wir nutzen Ihre Daten, wenn sie für die Prüfung, Erfüllung und den Abschluss des Vertrags mit Ihnen benötigt werden:

    1. Zur Erbringung unseres Webdienstes
    2. Zur Durchführung von Maßnahmen im Rahmen einer Vertragsanbahnung oder der Vertragserfüllung, wenn Sie einen Raten- oder Autokredit beantragen oder ein Tagesgeldkonto eröffnen möchten
    3. Wenn Sie Erbansprüche anzeigen, eine Vollmacht erteilen oder widerrufen oder das Konto eines Verstorbenen schließen lassen möchten
    4. Wenn Sie eine Vollmacht erteilen oder widerrufen möchten
    5. Zur Legitimation mit dem Postident-Verfahren
    6. Für die Durchführung einer Bonitätsprüfung und die Übermittlung von relevanten Kreditdaten an Auskunfteien
    7. Für die Beantwortung bzw. Bearbeitung von Anfragen, Anregungen und Beschwerden
    8. Zur Prämienabrechnung im Rahmen des Kunden-werben-Kunden-Programms
  1. Wir nutzen Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen.
    1. Wir sind gemäß § 11 Abs. 1 Geldwäschegesetz dazu verpflichtet, nur mit identifizierten Personen Bankgeschäfte zu machen. Daher müssen wir Ihre Identität prüfen.
    2. Als Bank unterliegen wir zahlreichen weiteren gesetzlichen Pflichten. Dazu gehören auch Meldungen und die Weitergabe von Informationen an Sozial-, Renten- und Unfallversicherungsträger, Strafverfolgungsbehörden, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), die Bundesagentur für Arbeit, Gläubiger, Gerichte, Steuer-/Zollbehörden usw. 
  2. Wir nutzen Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen, aber nur wenn Ihr Interesse am Schutz Ihrer Daten nicht überwiegt.

Das sind insbesondere:

    1. Gewährleistung der Datensicherheit
    2. Optimierung und Abrechnung unserer Werbemaßnahmen inkl. Profiling
    3. Optimierung unseres Internetangebots inkl. Profiling
    4. Optimierung unseres Produktangebots
    5. Absatzsteigerung und Bewerbung von Produkten
    6. Auswertungen im Rahmen des Risikomanagements, insbesondere Wertermittlung des Fahrzeugs einer Sicherungsübereignung
    7. Optimierung unserer Geschäftsprozesse
    8. Aufklärung von Strafverdachtsfällen
    9. Ausschluss von Kunden und Antragsstellern, die sich erwiesenermaßen des Betrugs schuldig gemacht haben, von zukünftigen Angeboten von Produkten
    10. Identifizierung und Behebung fehlgeschlagener Transaktionen
    11. Zu Zwecken des Risikomanagements und der Geschäfts- und Finanzplanung 
    12. Zum Zweck der Qualitätssicherung, zum Beispiel um sicherzugehen, dass die im Kreditantrag angegebene IBAN korrekt ist
    13. Erstellung von Benchmarks ohne Personenbezug für eine zielgerichtete Bewerbung von Produkten
    14. Aufklärung von Sicherheitsvorfällen
    15. Einsatz von Wirtschaftsprüfern um gesetzliche Pflichten im Rahmen der Jahresabschlussprüfung zu erfüllen
    16. Einsatz von Steuerberatern, um steuerrechtlichen Pflichten nachzukommen

Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen zu widersprechen.

  1. Wir nutzen Ihre Daten, wenn Sie explizit dazu eingewilligt haben.
    1. Zur Video-Identifikation Ihrer Person, wenn Sie nicht am Postident-Verfahren teilnehmen möchten
    2. Um Sie telefonisch über unsere Produkte und Services zu informieren
    3. Wenn Sie bereits vor dem 25.05.2018 einen Kredit beantragt haben, übermitteln wir Daten über Ihren Kreditantrag und den laufenden Kredit nur dann an Auskunfteien, sofern Sie uns Ihre explizite Einwilligung dazu erteilt haben

Wie kommt die Bank of Scotland an meine Daten?

Die Bank of Scotland erhält personenbezogene Daten von den folgenden Datenquellen:

  • Vergleichsportale, wenn Sie über diese einen Antrag stellen
  • Drittanbieter für Identifikationsverfahren
  • Auskunfteien
  • Finanzdienstleister für monatliche Downloads eines Verzeichnisses über alle in Deutschland gültigen IBANs
  • Webanalyse-Anbieter

Die Bank of Scotland nutzt auf ihren Webseiten Cookies. Cookies sind Textdateien, die an Ihren Computer gesendet werden, um ihn im Rahmen der Nutzung von Webseiten wiederzuerkennen. Sie können diese gesetzten Cookies jederzeit über Ihre Browser-Einstellungen löschen oder ihre Annahme unterbinden.

Für die Durchführung der Webanalyse kommen Cookies des Anbieters Webtrekk zum Einsatz. Wir speichern dort ausschließlich pseudonyme Daten, das heißt Daten, aus denen ein Dritter keinen Personenbezug herleiten kann. Die Speicherung von Namen, Anschriften oder sonstigen persönlichen Daten bleibt hierbei unberührt. Die pseudonymen Daten dienen ausschließlich dazu, unsere Internetinhalte für Sie zu verbessern oder um Fehler zu untersuchen. Sie werden keinesfalls an Dritte verkauft.

Auf unserer Webseite sind YouTube-Videos eingebettet. Dies geschieht nicht über Plugins, sondern über die Einbindung der URL mit iframes (kleine Fenster, in denen ein andere Webseite angezeigt wird) im erweiterten Datenschutzmodus. YouTube-Videos werden dann über www.youtube-nocookie.com geladen. Nach den derzeitigen Angaben von YouTube werden bei Verwendung dieser Variante nur dann Informationen über Besucher der Webseite gespeichert, wenn diese das Video abspielen, nicht aber bei einem einfachen Aufruf der einbindenden Webseite. Zwar wird auch bei dieser Art der Einbettung ein DoubleClick-Cookie gesetzt. Dieser wird aber nicht zum Tracking genutzt, solange das Video nicht abgespielt wird. Siehe auch: https://support.google.com/youtube/answer/171780?hl=de

Mit Abspielen des Videos wird von YouTube zudem ein Google AdSense-Cookie für die Erstellung interessenbezogener Werbung gesetzt. Wir selbst erheben keine personenbezogenen Daten im Rahmen der Einbettung von YouTube Videos. Auf das Tracking seitens YouTube haben wir keinen Zugriff. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch YouTube sowie Ihre Rechte zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen unter http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/.

Informationen zum Deaktivieren personalisierter Werbung von Google finden Sie hier: https://adssettings.google.com


Für die dauerhafte Deaktivierung können Sie auch ein Plugin herunterladen: https://support.google.com/ads/answer/7395996?hl=de

Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihre Besuche erfassen, dann klicken Sie bitte auf die nachfolgenden Links:

Durch Anklicken der Widerspruchlinks wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt. Bitte löschen Sie dieses Cookie nicht, da es uns Ihren Widerspruch anzeigt. Wenn Sie verschiedene Browser oder PCs verwenden, um den Webauftritt der Bank of Scotland zu besuchen, klicken Sie bitte in jedem Browser auf die Links.

Wer bekommt meine Daten von der Bank of Scotland?

Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt hauptsächlich wegen gesetzlicher Meldepflichten.  Andere Empfänger sind ausgewählte Erfüllungsgehilfen und Dienstleister, die als Auftragsverarbeiter (gemäß Art. 28 DS-GVO) für uns tätig werden und im jeweils erforderlichen Umfang Zugriff auf Ihre Daten erhalten können. Auftragsverarbeiter unterliegen zahlreichen vertraglichen Pflichten und dürfen insbesondere Ihre personenbezogenen Daten nur auf Weisung der Bank of Scotland und ausschließlich für die Erfüllung der von uns erhaltenen Aufträge verarbeiten.

  1. Als Bank sind wir dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an externe Stellen weiterzuleiten. Empfänger dieser Daten können die folgenden Stellen sein:
  • Öffentliche Stellen und Aufsichtsbehörden, z.B. Steuerbehörden, Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Deutsche Bundesbank, Finanzbehörden
  • Strafverfolgungsbehörden, z.B. Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichte
  • Anwälte und Notare, bspw. bei Insolvenzverfahren
  • Wirtschaftsprüfer
  • Sozial-, Renten- und Unfallversicherungsträger
  • Bundesagentur für Arbeit

Um unseren Vertrag mit Ihnen erfüllen zu können, ist es notwendig, mit anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten. Diese Stellen können dabei personenbezogene Daten von uns erhalten:

  • Andere Banken im In- und Ausland, wenn Sie Zahlungen an Empfänger im entsprechenden Zielland senden möchten
  • IT-Dienstleister inkl. Rechenzentrum und Web-Hoster und Anbieter für Web-Tracking-Dienste
  • Kartendienstleister
  • Druckdienstleister
  • Dienstleister der Logistik und Telekommunikation
  • Inkasso-Unternehmen
  • Vergleichsportale, wenn Sie über diese einen Kreditantrag gestellt haben; in dem Fall erhält das Vergleichsportal nur die Information, ob ein Vertrag zustande kam
  • Auskunfteien
  • Zur Wahrung unserer Interessen oder Interessen Dritter erhalten die folgenden Stellen Daten von uns:
  • Dienstleister für Werbemaßnahmen inkl. Druckdienstleister
  • Dienstleister für Scandienstleistungen
  • Anbieter für Web-Tracking-Dienste
  • Verbundene Unternehmen
  • Strafverfolgungsbehörden
  • Berater
  • Wirtschaftsprüfer

Wenn Sie in die Übermittlung an und Verarbeitung durch die folgenden Stellen explizit eingewilligt haben:

  • Dienstleister für Video-Identifikationsverfahren
  • Dienstleister für Werbemaßnahmen
  • Auskunfteien (nur für Verträge vor dem 25.05.2018 und bei ausdrücklicher Einwilligung)

Die erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf dieser Webseite wurde die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Google ist für das „EU-US Privacy Shield“ zertifiziert. Dieses Abkommen zwischen den USA und der EU stellt sicher, dass die Regelungen zum Datenschutz bei der Verarbeitung von Daten durch zertifizierte Unternehmen in den USA dem Datenschutzniveau der Europäischen Union entsprechen. Die Datenschutzerklärung von Google finden Sie hier.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die Bank of Scotland speichert Ihre Daten nie länger, als sie für den jeweiligen Verarbeitungszweck benötigt werden, es sei denn, es liegt eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist oder eine Verjährungsfrist für rechtliche Ansprüche vor. 

Damit wir Ihren Kreditantrag möglichst schnell bearbeiten können, bedienen wir uns einer vollautomatisierten Entscheidungsfindung bei der Bewertung Ihrer Bonität. Dazu geben wir Daten über Ihre Person an Auskunfteien weiter, die diese und die dort vorliegenden Daten über Sie verwenden, um einen Score zu berechnen. Dazu wird ein anerkanntes und bewährtes mathematisch-statistisches Verfahren verwendet. Das Ergebnis meldet die Auskunftei an uns zurück. Bei einem positiven Ergebnis erhalten Sie Ihr individuelles Angebot. Wenn Ihre Bonität nicht ausreichend ist, können wir Ihnen leider keinen Kredit anbieten.

Muss ich meine Daten angeben?

Um ein Angebot der Bank of Scotland zu nutzen, werden Sie gebeten, persönliche Daten anzugeben. Es obliegt Ihrer freien Entscheidung, ob Sie dieses Angebot nutzen und Ihre Daten eingeben. Selbstverständlich werden Ihre Daten nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. So werden zum Beispiel personenbezogene Daten im Rahmen einer Kontoeröffnung oder Kreditanfrage zur Durchführung des jeweiligen Vertrages benötigt. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, mit Ihnen einen Vertrag einzugehen. Das bedeutet, dass wir Ihnen unsere Produkte und Dienstleistungen dann nicht anbieten können.

Als Bank unterliegen wir zahlreichen gesetzlichen Vorgaben, die wir nur erfüllen können, wenn wir bestimmte Daten über Ihre Person verarbeiten, wie bspw. Ihr Geburtsdatum zur Überprüfung der Volljährigkeit. Durch das Geldwäschegesetz sind wir außerdem dazu verpflichtet, Ihre Identität zu überprüfen, bevor wir eine Geschäftsbeziehung mit Ihnen eingehen. Wenn Sie uns die benötigten Daten und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir mit Ihnen keine Geschäftsbeziehung eingehen.

Zusätzlich verarbeiten wir Ihre Daten auch zur Wahrung unser berechtigten Interessen nach einer Interessensabwägung. Dadurch wird bspw. gewährleistet, dass wir Ihnen passende Produkte anbieten und unsere Dienstleistungen verbessern können. Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, haben Sie das Recht, gegen eine solche Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen.

Die Bank of Scotland bietet auch Services an, für die wir Ihre Daten nur verarbeiten, wenn Sie uns Ihre Einwilligung hierfür erteilt haben, z.B. für die Nutzung der Video-Identifikation. Die Erteilung einer Einwilligung erfolgt immer freiwillig. Der Widerruf oder die Nichterteilung einer Einwilligung haben keine Konsequenzen für Ihre Kreditanfrage oder unsere Kundenbeziehung zu Ihnen.

Bitte beachten Sie, soweit Sie Angaben zu anderen Personen machen, dass Sie deren Zustimmung dazu zuvor eingeholt und sie über die Zwecke der Weitergabe – wie sie in dieser Datenschutzerklärung dargelegt werden – informiert haben müssen.

Bitte geben Sie diese Informationen auch an Personen weiter, die auf Ihrer Seite im Rahmen der Durchführung der Geschäftsbeziehung einbezogen werden, wie z. B. Familienmitglieder, Erben oder Bevollmächtigte.

Was sind Ihre Rechte?

Wir respektieren Ihr Recht auf Privatsphäre. Zum Schutz Ihrer Daten genießen Sie umfangreiche Rechte.

Sie haben ein Recht auf: 

  • Auskunft über gespeicherte personenbezogene Daten und den Datenexport in einem maschinenlesbares Format (Recht auf Datenübertragbarkeit)
  • Berichtigung und Vervollständigung Ihrer uns vorliegenden Daten
  • Löschung
  • Sperrung Ihrer Daten (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung)
  • Widerruf einer Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft

 

Sie haben darüber hinaus das Recht auf Darlegung des eigenen Standpunktes und Anfechtung einer auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung.

  • Zur Ausübung dieser Rechte können Sie sich insbesondere über unser Kontaktformular an uns wenden. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten über den Besuch auf unserer Webseite erfasst werden, finden Sie hier weitere Hinweise.

 

Sie haben ebenfalls das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde.

Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen Dritter – Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen eine solche Verarbeitung zu widersprechen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Abs. 4 DS-GVO.

Werbewiderspruch mit Wirkung für die Zukunft – Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung einzulegen. Dies gilt auch für Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.