Zinserträge sind in Deutschland steuerpflichtig.  Jede natürliche Person, die in Deutschland ihren ständigen Wohnsitz hat, kann einen vom Staat bestimmten Zinsertrag mittels eines Freistellungsauftrags von der Steuer befreien. Die aktuellen Höchstgrenzen für Alleinstehende liegen bei 801 Euro und bei 1.602 Euro für Verheiratete.

Um einen Freistellungsauftrag zu hinterlegen, melden Sie sich bitte im Banking an. Im Menü Service > Freistellungsauftrag können Sie Ihren Freistellungsauftrag einrichten.

Sollten Sie mit Ihrem Ehe- oder Lebenspartner steuerlich gemeinsam veranlagt sein, hinterlegen Sie bitte auch die Daten Ihres Partners.

Achten Sie bitte auf die Richtigkeit Ihrer Daten, insbesondere die der Steuer-Identifikationsnummer. Bitte überprüfen Sie bei der Gelegenheit auch, ob Ihre Anschrift sowie Ihre Kontaktdaten noch aktuell sind und aktualisieren Sie diese bei Bedarf.

Einen bestehenden Freistellungsauftrag können Sie ebenfalls im Banking unter Service > Freistellungsauftrag ändern oder löschen.

 

Dort haben Sie die Möglichkeit den Freistellungsbetrag, Ihre Steueridentifikationsnummer sowie das Jahr der Befristung anzupassen. Im Falle einer gemeinschaftlichen Veranlagung, können Sie dort ebenfalls die Daten Ihres Ehepartners ändern.

Ein Wechsel von einem bestehenden Freistellungsauftrag für eine Einzelperson zu einem gemeinsamen Freistellungsauftrag oder umgekehrt, ist im Banking nicht möglich. Bitte nutzen Sie hierfür das Formular und senden Sie uns dieses ausgefüllt und unterschrieben per Post oder per E-Mail im Anhang zu. Nach erfolgreicher Bearbeitung bestätigen wir Ihnen die Änderung in der Postbox im Banking.