Häufige Fragen

Haben Sie Fragen zu den Produkten der Bank of Scotland? Viele hilfreiche Informationen finden Sie in den unten angezeigten Rubriken. Bitte setzen Sie sich gern über das Kontaktformular oder per Telefon mit uns in Verbindung, sollten Sie die richtige Antwort einmal nicht finden. Gern stehen Ihnen unsere Mitarbeiter für Ihre individuellen Fragen zur Verfügung.

Tagesgeld: 84 Fragen & Antworten

  • Wie hoch ist die Einlagensicherung für Einlagen bei der Bank of Scotland?

    Wir sind dem britischen Einlagensicherungssystem (dem Financial Services Compensation Scheme, FSCS) und dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken angeschlossen.

    Dadurch sind Einlagen bei der Bank of Scotland weiterhin bis zu einem Gegenwert von insgesamt 250.000 Euro pro Privatperson abgesichert. Hiervon sichert das britische Einlagensicherungssystem den Gegenwert der ersten 85.000 Britischen Pfund (GBP) ab, während der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken den Restbetrag bis zu einer Gesamthöhe von 250.000 Euro absichert.

    Website des britischen Einlagensicherungssystems:
    http://www.fscs.org.uk/translated/german/

    Website des Bundesverbandes deutscher Banken:
    www.bankenverband.de

  • Was bedeutet SEPA?

    SEPA steht für „Single Euro Payments Area“ und umfasst ein einheitliches Zahlungsverkehrssystem, in dem alle Überweisungen und Lastschriften in Euro auch innerhalb Deutschlands nach einem europaweit einheitlichen Schema abgewickelt werden, um den bargeldlosen Zahlungsverkehr zu vereinfachen.

  • Wie funktioniert die Video-Identifikation?

    Sie können die Video-Identifikation direkt nach Ihrer Kredit-Beantragung vornehmen. Alternativ erhalten Sie in Ihrem Kreditvertrag und Ihrer Willkommens E-Mail einen Link, mit dem Sie die Identifikationsseite erreichen können. Im Anschluss sind folgende Schritte notwendig:
    • Wenn Sie die Video-Identifikation starten, befinden Sie sich in einem Video-Chat mit einem Angestellten von IDnow.
    • Der IDnow-Mitarbeiter erfasst Ihren Vor- und Nachnamen und stellt Ihnen einige Fragen zu Ihren Daten, welche Sie im Anschluss bestätigen müssen.
    • Sie werden im Anschluss gebeten, Ihren Personalausweis oder Reisepass in die Kamera zu halten (es wird ein Bild gemacht).
    • Sie erhalten innerhalb des Video-Chats eine mTAN für die Bestätigung Ihrer erfolgreiche Video-Identifikation.
    • Der IDnow-Mitarbeiter wird Ihnen Ihre Daten nochmals vorlesen.
    • Sofern alle Daten korrekt sind, bestätigen Sie diese bitte.
    • Als letzten Schritt übermittelt IDnow Ihre Daten an uns.

  • Wieviele Fahrzeuge können mit dem Autokredit der Bank of Scotland finanziert werden?

    Mit einem Autokredit der Bank of Scotland können Sie immer nur ein Fahrzeug pro Kredit finanzieren. Sie haben jedoch die Möglichkeit, bis zu drei Autokredite gleichzeitig in Anspruch zu nehmen.

  • Kann ich mit dem Autokredit der Bank of Scotland auch einen anderen Kredit ablösen?

    Ja, Sie können ganz einfach in unserem Online-Antrag unter "Welches Auto möchten Sie finanzieren?" den Punkt "Umschuldung" auswählen. Schon können Sie mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten beginnen und den Umschuldungskredit beantragen.

  • Muss ich mich per Postident-Verfahren ausweisen, wenn ich bereits Kunde bei der Bank of Scotland bin?

    Nein, wenn Sie bereits Kunde bei der Bank of Scotland sind, müssen Sie uns lediglich eine Kopie oder ein Foto Ihres Reisepasses oder Ihres Personalausweises zuschicken. Bitte beachten Sie die Hinweise, die wir Ihnen in Ihrem Kreditvertrag zusenden.

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Welche Unterlagen kann ich als Foto einreichen?

    Die folgenden Unterlagen können Sie auch als Foto per E-Mail einreichen:

    • Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate.
    • Kontoauszüge Ihres Lohn/Gehaltskontos in lückenloser Reihenfolge für die vergangenen 4 Kalenderwochen.
    • Wenn Sie  gesetzliche Rente beziehen: Den aktuellen Rentenbescheid.
    • Wenn Sie Elterngeld beziehen: Ihren aktuellen Elterngeldbescheid.
    • ggf. Nachweise über Mieteinnahmen.

    Im Falle einer Umschuldung:

    • Eine aktuelle Ablösebescheinigung der Bank, über die Sie bisher Ihr Fahrzeug finanzieren, aus der die aktuelle Restschuld hervorgeht
    • Eine Kopie oder ein Foto Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I, Zulassungsbescheinigung Teil II oder des Kaufvertrages (ggf. Leasingvertrag), inkl. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (aus ZB I, Zeile E).

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an
    kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5mb nicht überschreitet.

  • Wie ordnen Sie meine Fotos dem Kreditantrag zu?

    Um die eingereichten Fotos Ihrem Antrag zuordnen zu können, geben Sie bitte die Antragsnummer (befindet sich auf der 1. Seite Ihres Kreditantrages) im Betreff Ihrer E-Mail an.

  • Worauf muss ich bei den Fotos achten?

    Bitte ermöglichen Sie uns eine gute Lesbarkeit der als Foto eingereichten Dokumente. Die Dateigröße aller Anhänge sollte 5MB nicht überschreiten.

  • Wie beantrage ich die Umschuldung meines alten Autokredits?

    Einfach in unserem Online-Antrag unter "Welches Auto möchten Sie finanzieren?" den Punkt "Umschuldung" auswählen. Schon können Sie mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten beginnen und den Umschuldungskredit beantragen.

  • Wie hoch ist die Verzinsung des Guthabens auf meinem Tagesgeldkonto?

    Bitte entnehmen Sie den aktuellen Zinssatz für Ihr Tagesgeldkonto unserer Tagesgeld - Produktseite.

  • Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich für eine Kontoeröffnung bei der Bank of Scotland erfüllen?

    Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland gelten folgende persönliche Voraussetzungen:

    • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und handeln im eigenen Namen
    • Sie haben Ihren ständigen Wohnsitz und ein Girokonto in Deutschland
    • Sie besitzen ein Mobiltelefon mit einer deutschen SIM-Karte
    • Sie besitzen eine gültige E-Mail-Adresse
    • Sie haben Zugang zu einem Computer und dem Internet. Der Adobe Acrobat Reader sollte auf Ihrem Computer installiert sein
  • Gibt es für Ein- und Auszahlungen für mein Tagesgeldkonto einen Mindest- oder Höchstbetrag?

    Einen Mindest- oder Höchstbetrag für Einzahlungen auf Ihrem Tagesgeldkonto gibt es nicht, die Bank of Scotland behält sich jedoch vor eine Einlage von über 500.000,00 Euro mit einem abweichenden Zinssatz zu verzinsen oder zurückzuweisen. Für Auszahlungen von Ihrem Tagesgeldkonto gibt es keine Begrenzungen.

  • Welche Computer-Sicherheitsvorkehrungen sollte ich beim Onlinebanking grundsätzlich treffen?

    Bitte nutzen Sie das Onlinebanking der Bank of Scotland nur auf Computern, die durch Sicherheitssoftware geschützt sind. Achten Sie bitte darauf, dass fremde Personen Ihre Login-Daten weder einsehen noch nutzen können. Loggen Sie sich also keinesfalls auf fremden Computern ein, deren Sicherheitsvorkehrungen Ihnen nicht bekannt sind.

    Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie verpflichtet sind, alle sicherheitsrelevanten Daten vor dem Zugriff und der Kenntnisnahme Dritter zu schützen. Dies gilt auch für Ihre Familienmitglieder und Freunde. Notieren Sie daher niemals Ihren Benutzernamen, Ihr Kennwort und die Antworten auf Ihre Sicherheitsfragen oder speichern Sie diese keinesfalls auf Ihrem Computer. Bitte verwenden Sie auch keine Software, welche Ihre Daten verschlüsselt.

  • Wie hoch ist die Verzinsung des Guthabens auf meinem Tagesgeldkonto?

    Bitte entnehmen Sie den aktuellen Zinssatz für Ihr Tagesgeldkonto unserer Tagesgeld - Produktseite.

  • Werden für mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland Gebühren berechnet?

    Die Kontoführung Ihres Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland ist kostenfrei. Um Ihnen attraktive Konditionen zu bieten, fallen für Sonderleistungen geringe Gebühren an. Die Kosten entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis auf unserer Homepage.

  • Erhalte ich eine EC- und/ oder Kreditkarte für mein Tagesgeldkonto?

    Nein, das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland ist ein reines Sparkonto. Die Vergabe von EC- und / oder Kreditkarten ist nicht möglich.

  • Was bedeutet tägliche Zinsfeststellung?

    Der Tagesgeldzinssatz der Bank of Scotland wird auf Grundlage des aktuellen Zinssatzes täglich berechnet. Der Zinsertrag wird am Jahresende gutgeschrieben.

  • Welche Vollmachten werden für das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland akzeptiert?

    Es werden ausschließlich folgende Vollmachten akzeptiert: Vollmacht für den Todesfall und Vorsorgevollmacht für den Betreuungsfall. Diese Vollmachten dienen ausschließlich dem Zweck der Kontoschließung. Das Formular zum Einreichen der Vollmacht für den Todesfall finden Sie unter Downloads.

  • Wieviel Geld kann ich maximal auf meinem Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland anlegen?

    Es gibt grundsätzlich keinen Höchstanlagebetrag für das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland. Ab einem Anlagevolumen von 500.000,00 Euro behält sich die Bank of Scotland jedoch vor einen anderen Zinssatz zu gewähren.

  • Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich für eine Kontoeröffnung bei der Bank of Scotland erfüllen?

    Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland gelten folgende persönliche Voraussetzungen:

    • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und handeln im eigenen Namen
    • Sie haben Ihren ständigen Wohnsitz und ein Girokonto in Deutschland
    • Sie besitzen ein Mobiltelefon mit einer deutschen SIM-Karte
    • Sie besitzen eine gültige E-Mail-Adresse
    • Sie haben Zugang zu einem Computer und dem Internet. Der Adobe Acrobat Reader sollte auf Ihrem Computer installiert sein
  • Warum benötige ich eine gültige E-Mail-Adresse?

    Die Bank of Scotland ist in Deutschland eine reine Onlinebank. Wir kommunizieren somit überwiegend in elektronischer Form mit unseren Kunden, daher benötigen wir Ihre gültige E-Mail-Adresse. Wir werden Ihre E-Mail-Adresse ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weitergeben. Die Bank of Scotland wird Sie im übrigen nie nach sicherheitsrelevanten Daten wie Benutzernamen oder Kennwort fragen.

  • Was bedeuten im Kontoeröffnungsantrag die mit (*) gekennzeichneten Felder?

    Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die bei Eröffnung des Tagesgeldkontos ausgefüllt werden müssen. Eine Kontoeröffnung ist ohne diese Angaben leider nicht möglich.

  • Wo finde ich die IBAN und den BIC meines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland?

    Sie finden die IBAN und den BIC Ihres Tagesgeldkontos unmittelbar nach erfolgreichem LogIn in Ihren persönlichen Onlinebanking-Bereich unter dem Punkt "Kontoinformationen". Ausserdem sind diese Informationen auf Ihren Kontoauszügen hinterlegt. Klicken Sie hierfür in Ihrem Onlinebanking-Bereich in der Rubrik "Kontoinformationen" auf "Kontoauszüge".

  • Wie kann ich Einzahlungen auf mein Tagesgeldkonto veranlassen?

    Einzahlungen auf Ihr Tagesgeldkonto können Sie mittels einer Überweisung von jedem deutschen Girokonto aus tätigen. Für regelmäßige Zahlungen bietet sich die Einrichtung eines Dauerauftrages an.

  • Ab welchem Zeitpunkt erhalte ich Zinsen für das Guthaben auf meinem Tagesgeldkonto?

    Sie erhalten ab dem ersten Tag Zinsen für das Guthaben auf Ihrem Tagesgeldkonto der Bank of Scotland. Die Gutschrift der Zinsen erfolgt immer am 31.12. oder bei der Auflösung des Kontos.

  • Wie hoch ist die Verzinsung des Guthabens auf meinem Tagesgeldkonto?

    Bitte entnehmen Sie den aktuellen Zinssatz für Ihr Tagesgeldkonto unserer Tagesgeld - Produktseite.

  • Werden für mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland Gebühren berechnet?

    Die Kontoführung Ihres Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland ist kostenfrei. Um Ihnen attraktive Konditionen zu bieten, fallen für Sonderleistungen geringe Gebühren an. Die Kosten entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis auf unserer Homepage.

  • Fallen für die Ein- und Auszahlungen auf und von meinem Tagesgeldkonto Gebühren an?

    Nein, die Kontoführung des Tagesgeldkontos der Bank of Scotland ist für alle Kunden kostenfrei.

  • Erhalte ich eine EC- und/ oder Kreditkarte für mein Tagesgeldkonto?

    Nein, das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland ist ein reines Sparkonto. Die Vergabe von EC- und / oder Kreditkarten ist nicht möglich.

  • Was bedeutet tägliche Zinsfeststellung?

    Der Tagesgeldzinssatz der Bank of Scotland wird auf Grundlage des aktuellen Zinssatzes täglich berechnet. Der Zinsertrag wird am Jahresende gutgeschrieben.

  • Kann ich mir die Zinsen von meinem Tagesgeldkonto auf ein anderes Konto auszahlen lassen?

    Nein, das ist leider nicht möglich. Die Gutschrift Ihrer Zinsen erfolgt immer direkt auf Ihr Tagesgeldkonto.

  • Profitieren auch Bestandskunden von einer Zinserhöhung?

    Ja, die Bank of Scotland macht keinen Unterschied zwischen Neu- und Bestandskunden - alle Kunden werden gleich gut behandelt. Wir sehen dies als einen Akt der Fairness und Transparenz.

  • Welche Vollmachten werden für das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland akzeptiert?

    Es werden ausschließlich folgende Vollmachten akzeptiert: Vollmacht für den Todesfall und Vorsorgevollmacht für den Betreuungsfall. Diese Vollmachten dienen ausschließlich dem Zweck der Kontoschließung. Das Formular zum Einreichen der Vollmacht für den Todesfall finden Sie unter Downloads.

  • Kann ich meine vermögenswirksamen Leistungen (VL) direkt auf dem Tagesgeldkonto anlegen?

    Nein, dies ist leider nicht möglich.

  • Wieviel Geld kann ich maximal auf meinem Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland anlegen?

    Es gibt grundsätzlich keinen Höchstanlagebetrag für das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland. Ab einem Anlagevolumen von 500.000,00 Euro behält sich die Bank of Scotland jedoch vor einen anderen Zinssatz zu gewähren.

  • Muss ich die Zinsen für das Guthaben auf meinem Tagesgeldkonto versteuern?

    Ja, Zinserträge sind in Deutschland steuerpflichtig. Die jeweilige Höhe der Steuern richtet sich nach der aktuellen Gesetzeslage. Sie können der Bank of Scotland einen Freistellungsauftrag erteilen, wenn Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und / oder der unbeschränkten deutschen Einkommensteuerpflicht unterliegen. Bis zu dem Betrag des Freistellungsauftrages sind die Zinsen steuerfrei. Die aktuellen Grenzen für die Freistellung richten sich nach der aktuellen Gesetzeslage. Den Freistellungsauftrag können Sie online in Ihrem persönlichen Onlinebanking-Bereich veranlassen.

  • Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich für eine Kontoeröffnung bei der Bank of Scotland erfüllen?

    Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland gelten folgende persönliche Voraussetzungen:

    • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und handeln im eigenen Namen
    • Sie haben Ihren ständigen Wohnsitz und ein Girokonto in Deutschland
    • Sie besitzen ein Mobiltelefon mit einer deutschen SIM-Karte
    • Sie besitzen eine gültige E-Mail-Adresse
    • Sie haben Zugang zu einem Computer und dem Internet. Der Adobe Acrobat Reader sollte auf Ihrem Computer installiert sein
  • Warum benötige ich ein Mobiltelefon mit einer deutschen SIM-Karte?

    Wir senden Ihnen bei sicherheitsrelevanten Vorgängen eine mobile Transaktionsnummer (mTAN) per SMS auf Ihr Mobiltelefon. Sie benötigen ein Mobiltelefon mit deutscher SIM-Karte, um eine solche mTAN zu erhalten. Das mTAN-Verfahren ist Teil des hohen Sicherheitsstandards der Bank of Scotland. 

  • Warum benötige ich eine gültige E-Mail-Adresse?

    Die Bank of Scotland ist in Deutschland eine reine Onlinebank. Wir kommunizieren somit überwiegend in elektronischer Form mit unseren Kunden, daher benötigen wir Ihre gültige E-Mail-Adresse. Wir werden Ihre E-Mail-Adresse ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weitergeben. Die Bank of Scotland wird Sie im übrigen nie nach sicherheitsrelevanten Daten wie Benutzernamen oder Kennwort fragen.

  • Warum benötige ich ein deutsches Girokonto?

    Sie benötigen ein deutsches Girokonto als Referenzkonto für Ihre Einzahlungen zum und Auszahlungen vom Tagesgeld der Bank of Scotland. Sie können diese Zahlungen schnell und einfach in Ihrem persönlichen Onlinebanking-Bereich veranlassen. Zahlungen ins und aus dem Ausland sind mit dem Tagesgeldkonto der Bank of Scotland leider nicht möglich.

  • Kann ich auch ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen, wenn ich im Ausland lebe?

    Nein, dies ist leider nicht möglich. Das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland kann nur von Personen eröffnet und genutzt werden, die ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben.

  • Was bedeutet "in eigenem Namen" handeln?

    Sie können nur für sich selbst (nur "in eigenem Namen") ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen. Die Eröffnung für Dritte (auch mit Vollmacht), Vereine oder juristische Personen ist leider nicht möglich.

  • Ab welchem Alter kann ich ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen?

    Sie können ab dem Alter von 18 Jahren ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen.

  • Was bedeutet der Passus "ständiger Wohnsitz in Deutschland"?

    Eine Person hat immer dann ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland, wenn sie in Deutschland gemeldet ist und mehr als 180 Tage pro Jahr in Deutschland lebt.

  • Was bedeuten im Kontoeröffnungsantrag die mit (*) gekennzeichneten Felder?

    Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die bei Eröffnung des Tagesgeldkontos ausgefüllt werden müssen. Eine Kontoeröffnung ist ohne diese Angaben leider nicht möglich.

  • Warum gibt es besondere Bestimmungen für die Vergabe des Benutzernamens?

    Die besonderen Bestimmungen bei der Vergabe des Benutzernamens dienen der Sicherheit bei der Nutzung Ihres Kontos bei der Bank of Scotland.

  • Was ist der Adobe Acrobat Reader?

    Der Adobe Acrobat Reader ermöglicht Ihnen, PDF-Dokumente zu öffnen und zu lesen. Sie benötigen dieses Programm, um ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland zu eröffnen und um Ihren Postident-Coupon und sowie Ihren Kontoauszug zu öffnen. Der Acrobat Reader ist kostenlos und steht Ihnen auf der Adobe-Homepage zur Verfügung.

  • Zu welchem Zweck werden meine Daten bei der Tagesgeld-Kontoeröffnung erhoben?

    Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland müssen wir eine Reihe personenbezogener Daten erheben.
    Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick darüber geben, welche Arten von Daten zu welchen Zwecken erhoben werden:

    Der Großteil der abgefragten Daten dient der Begründung oder Ausübung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen; hierzu dienen die folgenden Datenkategorien:

    1. Identifikationsdaten (z.B. Name, Geburtsdatum)
    Durch die Erfassung des Geburtdatums stellen wir zudem sicher, dass der Kontoinhaber volljährig ist.

    2. Adressdaten

    3. Kommunikationsdaten (Telefonnummern und Emailadresse)

    4. Daten zur Abwicklung von Zahlungen (Bankverbindung des Referenzkontos)

    Weiterhin erheben wir personenbezogene Daten aufgrund gesetzlicher oder aufsichtsrechtlicher Anforderungen:

    Laut § 154 der Abgabenordnung (Kontenwahrheit) sind wir dazu verpflichtet, uns Gewissheit über die Person und Anschrift des Verfügungsberechtigten eines Kontos zu verschaffen.

    Laut § 4 des Geldwäschegesetzes (Durchführung der Identifizierung) sind wir für die Feststellung Ihrer Identität dazu verpflichtet, folgende Daten zu erheben: Name, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Anschrift.

    Laut § 3 Absatz 1 des Geldwäschegesetzes müssen wir allgemeine Sorgfaltspflichten erfüllen. Dazu zählt die kontinuierliche Überwachung der Geschäftsbeziehung, einschließlich der in ihrem Verlauf durchgeführten Transaktionen, um sicherzustellen, dass diese mit den beim Verpflichteten vorhandenen Informationen über den Vertragspartner und gegebenenfalls über den wirtschaftlich Berechtigten, deren Geschäftstätigkeit und Kundenprofil und, soweit erforderlich, mit den vorhandenen Informationen über die Herkunft Ihrer Vermögenswerte übereinstimmen. Aus diesem Grund erheben wir folgende Daten: Beruf, Gehalt, Daten zu Einzahlungen, Auszahlungen und Sparplänen. Die Berufsgruppe benötigen wir zudem für statistische Meldungen an die Bundesbank.

    Zudem obliegt der Bank of Scotland im Zusammenhang mit § 6 Geldwäschegesetz und § 25h Kreditwesengesetz die Pflicht zur Unterhaltung verschiedener interner Sicherungsmaßnahmen. Diese umfassen unter anderem den Abgleich von Kundendaten (Identifikationsmerkmale wie insbesondere Name und Geburtsdatum) mit denen von Personen, für die die Bank of Scotland ein erhöhtes Risiko sieht und daher verstärkten Sorgfaltspflichten nachkommen muss oder mit denen sie die Unterhaltung einer Geschäftsbeziehung detailliert prüfen möchte.

    Die Erhebung zusätzlicher Daten bei Einrichtung eines Freistellungsauftrages ist aufgrund folgender gesetzlicher Grundlagen notwendig:

    Laut § 44 Absatz 2 des Einkommenssteuergesetzes ist die Voraussetzung für die Abstandnahme vom Steuerabzug, dass ein Freistellungsauftrag des Gläubigers der Kapitalerträge nach amtlich vorgeschriebenem Muster vorliegt. In der Anfrage dürfen nur die in § 139b Absatz 3 der Abgabenordnung genannten Daten des Gläubigers der Kapitalerträge und bei gemeinsamen Freistellungsaufträgen die des Ehegatten angegeben werden, soweit sie der Meldestelle bekannt sind. Aus diesem Grund sind wir dazu verpflichtet bei der Einrichtung eines Freistellungsauftrages folgende Daten zu erheben: Ehepartner: Vorname, Nachname, Geburtsname, Geburtsdatum, aktuelle Anschrift, Gültigkeitszeitraum, Bundesland, Konfession.

     

  • Was muss ich beachten, wenn ich auch außerhalb Deutschlands steuerpflichtig bin?

    Wenn Sie zusätzlich zu Deutschland in einem weiteren Land steuerpflichtig sind, geben Sie bitte im Rahmen der Kontoeröffnung das jeweilige Land sowie die entsprechende Steuernummer (TIN) an. Wenn Sie Ihre Steuernummer(n) nicht kennen, wenden Sie sich bitte an das jeweils zuständige Finanzamt.

    Bitte beachten Sie, dass wir als Bank dazu verpflichtet sind, die angegebenen Informationen zunächst an die Deutschen Steuerbehörden zu übermitteln, welche zu einer Weitergabe an die Steuerbehörden der von Ihnen angegebenen Länder verpflichtet sind.

  • Wie werde ich Kunde bei der Bank of Scotland?

    Bitte klicken Sie auf unserer Homepage auf "Konto eröffnen" und füllen das elektronische Formular für die Kontoeröffnung für das Tagesgeldkonto aus. Auf Grund von gesetzlichen Vorschriften und zu Ihrer Sicherheit sind wir bei der Kontoeröffnung zu einer Identifikationsprüfung verpflichtet. Diese Prüfung erfolgt bei uns durch das Postident-Verfahren. Vor dem Abschluss der Kontoeröffnung überprüfen wir zu Ihrer Sicherheit das von Ihnen angegebene Referenzkonto durch einen Referenzkontotest. Nähere Informationen zur Kontoeröffnung finden Sie auf unserer Tagesgeld-Produktseite. 

  • Was sind die nächsten Schritte nach dem Ausfüllen des Kontoeröffnungsantrags?

    Damit Sie Ihre Kontoeröffnung schnell abschließen können, bitten wir Sie, die folgenden drei Schritte auszuführen:

    1. Gehen Sie bitte zu einer Postfiliale

    Bitte drucken Sie den Postident-Coupon aus und gehen Sie mit diesem zu einer Postfiliale in Ihrer Nähe. Beachten Sie die Hinweise auf dem Coupon, der Postmitarbeiter erledigt den Rest. Wir übernehmen sämtliche anfallenden Kosten, und nach Eingang und Prüfung durch die Bank of Scotland erhalten Sie per E-Mail eine Bestätigung über die Eröffnung Ihres Tagesgeldkontos.

    2. Überprüfen Sie bitte Ihr Referenzkonto

    Aus Sicherheitsgründen überprüfen wir das von Ihnen angegebene Referenzkonto mit der Hin- und Rücküberweisung eines geringen EuroCent-Betrages. Dieser Vorgang kann normalerweise bis zu drei Arbeitstage dauern. Bitte prüfen und notieren Sie, welcher Betrag auf Ihr Referenzkonto überwiesen wurde. Bei Ihrer ersten Anmeldung werden Sie nach diesem exakten EuroCent-Betrag gefragt.

    3. Bitte aktivieren Sie Ihr Tagesgeldkonto

    Klicken Sie für Ihre erste Anmeldung auf den Button "Konto aktivieren" auf unserer Homepage. Geben Sie anschließend Ihren Benutzernamen ein. Wir senden Ihnen Ihr Aktivierungskennwort sofort per SMS auf Ihr Mobiltelefon. Geben Sie bitte das Aktivierungskennwort ein und erstellen Sie Ihr persönliches Kennwort."

  • Kann ich auch telefonisch ein Konto bei der Bank of Scotland eröffnen?

    Nein, die Bank of Scotland ist in Deutschland eine reine Onlinebank. Sowohl Kontoeröffnung als auch Kontoführung erfolgen ausschließlich online. So können wir Ihnen stets attraktive Konditionen anbieten. 

  • Ab wann nach Antragstellung kann ich über mein Konto bei der Bank of Scotland verfügen?

    Wir führen einen Referenzkontotest durch, sobald Ihre Legitimationsbestätigung im Rahmen des Postident-Verfahrens bei uns eingegangen ist. Dieser Vorgang dauert im Normalfall nur wenige Bankarbeitstage. Sie müssen anschließend Ihr Tagesgeldkonto aktivieren und den Referenzkontotest bestätigen. Sofort danach steht Ihnen Ihr Tagesgeldkonto jederzeit zur Verfügung.

  • Was geschieht mit meinen persönlichen Daten, die ich bei der Kontoeröffnung angegeben habe?

    Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Antrags und zur späteren Vertragsdurchführung. Wir werden Ihre Kundendaten nicht an Dritte weitergeben. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.

  • Wer kann ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen?

    Jede natürliche Person, die mindestens 18 Jahre alt ist und ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland hat, kann ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen. Die Eröffnung für Dritte (auch mit Vollmacht), Vereine oder juristische Personen ist nicht möglich.

  • Besteht die Möglichkeit, bei der Bank of Scotland ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen?

    Nein, es ist leider nicht möglich, bei der Bank of Scotland ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen.

  • Kann ich mehrere Tagesgeldkonten bei der Bank of Scotland eröffnen?

    Nein, dies ist zur Zeit leider nicht möglich.

  • Muss ich meine Bank wechseln, um ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland zu eröffnen?

    Nein, Sie können Ihr Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland unabhängig von anderen Banken nutzen. Zur Führung eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland benötigen Sie allerdings ein deutsches Girokonto bei einer Bank in Deutschland.

  • Was ist ein Referenzkonto?

    Das Referenzkonto ist ein Girokonto, welches Sie in Ihrem Namen bei einer Bank in Deutschland führen. Aus Sicherheitsgründen erfolgen die Auszahlungen von Ihrem Tagesgeldkonto ausschließlich zugunsten des Girokontos, welches Sie uns als Referenzkonto angegeben haben.

  • Kann ich auch ein Referenzkonto angeben, für das ich eine Vollmacht habe?

    Nein, das ist leider nicht möglich. Das angegebene Referenzkonto muss auf Ihren Namen lauten.

  • Gilt auch ein Gemeinschaftskonto als gültiges Referenzkonto?

    Ja, Gemeinschaftskonten sind gültige Referenzkonten.

  • Muss ich mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland mit einem bestimmten Betrag eröffnen?

    Nein, Kontoeröffnung und Kontoführung sind bei der Bank of Scotland nicht an ein Guthaben gebunden.

  • Gibt es Ober- bzw. Untergrenzen für die Höhe der Einlage auf mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland?

    Grundsätzlich nicht. Ab einem Anlagevolumen von 500.000,00 Euro behält sich die Bank of Scotland jedoch vor einen abweichenden Zinssatz zu gewähren oder die Einlage zurückzuweisen.

  • Warum muss ich die Bestimmungen zum Datenschutz und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen, verstanden und ihnen zugestimmt haben?

    Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns sehr wichtig. Wir möchten sicherstellen, dass Sie wissen, was mit Ihren Daten passiert und wie wir deren Sicherheit gewährleisten. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen aufmerksam durch.

    Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Grundlage der Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und der Bank of Scotland. Daher ist es wichtig, dass Sie unsere AGB gelesen, verstanden und ihnen zugestimmt haben.

  • Welchen Nutzen habe ich vom Informationsservice der Bank of Scotland?

    Durch diesen Informationsservice bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über neue Produkte und Angebote, über Neuigkeiten und geplante Änderungen. Die Bank of Scotland wird Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben. Sie können diesen Service jederzeit aktivieren oder deaktivieren.

  • Was kann ich tun, wenn mein Computer während der Kontoeröffnung abstürzt und ich den Computer neu starten muss?

    In diesem Fall bitten wir Sie, den Kontoeröffnungsvorgang erneut zu starten, da Ihre Daten bis zum Abschluss des Vorganges nicht bei uns gespeichert werden.

  • Gibt es Kündigungsfristen für das Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland?

    Nein, eine Kündigungsfrist besteht nicht. Wir sind von unserem fairen und transparenten Angebot mit attraktiven und langfristig hohen Konditionen überzeugt. Sie können somit Ihr Tagesgeldkonto jederzeit auflösen.

  • Warum habe ich nach der Kontoeröffnung keine Bestätigungs-E-Mail erhalten?

    Sie erhalten normalerweise eine Bestätigungs-E-Mail, nachdem Sie das Postident-Verfahren durchgeführt haben und die Bank of Scotland Ihre Identifikationsprüfung von der Deutschen Post AG bekommen hat. Sollte dies nicht der Fall sein, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

  • Wie aktiviere ich mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland?

    Bitte klicken Sie direkt auf "Konto aktivieren". Geben Sie dann Ihren Benutzernamen ein. Wir senden Ihnen umgehend Ihr Aktivierungskennwort als mTAN auf Ihr Mobiltelefon. Geben Sie dieses Kennwort in das Eingabefeld ein und erstellen Sie anschließend Ihr persönliches Kennwort. Danach wählen Sie bitte jeweils eine Sicherheitsfrage für das Onlinebanking und für den Telefonservice aus und vergeben Sie Antworten auf diese Fragen. Das Tagesgeldkonto ist nun aktiviert. Sie müssen diese Aktivierung nur einmal bei der Kontoeröffnung oder bei einer vollständigen Wiederherstellung des Kontos vornehmen. 

  • Warum wird mein Referenzkonto bei der Kontoeröffnung von der Bank of Scotland überprüft?

    Wir stellen durch den Referenzkontotest zum Einen sicher, dass Ihre Daten richtig in unserem System gespeichert wurden und dass es sich bei dem von Ihnen angegebenen Referenzkonto um Ihr Girokonto handelt, auf welches Sie tatsächlich Zugriff haben. Nach der erfolgreichen Erfassung Ihrer Kontoeröffnungsdaten überprüfen wir Ihr Referenzkonto durch die Hin- und Rücküberweisung eines geringen EuroCent-Betrags. Der Referenzkontotest wird nur bei der Kontoeröffnung und bei einer Änderung des Referenzkontos durchgeführt. Dieses Verfahren macht Ihr Tagesgeldkonto besonders sicher. 

  • Warum muss ich zwei Sicherheitsfragen für das Onlinebanking und den Telefonservice auswählen und beantworten?

    Die Sicherheitsfragen sind ein wichtiger Bestandteil des hohen Sicherheitsstandards der Bank of Scotland.

    Für das Onlinebanking: Damit nur Sie Zahlungen und Änderungen veranlassen können, werden Sie bei jedem Login um die Beantwortung einer Frage für das Onlinebanking gebeten. Sie können die Frage und Antwort für das Onlinebanking jederzeit in Ihrem Onlinebanking-Bereich ändern.

    Für den Telefonservice: Wie beim Onlinebanking legen wir auch bei unserem Telefonservice besonderen Wert auf Ihre Sicherheit. Aus diesem Grund wird eine separate Sicherheitsfrage hinterlegt. Unsere Mitarbeiter bitten Sie bei jedem Telefonkontakt um die Beantwortung dieser Frage für den Telefonservice. Bitte merken Sie sich unbedingt Ihre Antwort auf die Frage für den Telefonservice, da diese nachträglich nicht mehr geändert werden kann.

  • Warum wird bei den Sicherheitsfragen zwischen dem Onlinebanking und dem Telefonservice unterschieden?

    Diese Fragen sind ein wichtiger Bestandteil Ihrer Login-Daten und dürfen niemals an Dritte weitergegeben werden. Sie müssen bei jedem Login eine Sicherheitsfrage für das Onlinebanking beantworten, dasselbe gilt für den Fall, dass Sie Ihr Kennwort vergessen haben. Bitte nutzen Sie in diesem Fall den Link "Kennwort vergessen". Aus Sicherheitsgründen wurde für Sie eine weitere Fragen für den Telefonservice erstellt, die Sie jedoch nur benötigen, wenn Sie einen telefonischen Kontakt mit uns wünschen. 

  • Wie erhalte ich die mTAN für mein Aktivierungskennwort?

    Nachdem wir das Postident-Formular von der Deutschen Post AG erhalten haben, senden wir Ihnen eine Bestätigungs-E-Mail an Ihre private E-Mail-Adresse. Klicken Sie nach Erhalt dieser E-Mail auf den Button "Konto aktivieren" auf unserer Internetseite und geben Sie hier Ihren Benutzernamen ein. Wir senden Ihnen sofort Ihr Aktivierungskennwort per mTAN auf Ihr Mobiltelefon.

  • Was kann ich tun, wenn ich meine Sicherheitsfragen oder -antworten vergessen habe?

    Sie können Ihre Sicherheitsfrage für das Onlinebanking jederzeit in Ihrem persönlichen Onlinebanking-Bereich ändern. Die Sicherheitsfrage für den Telefonservice ist nachträglich nicht änderbar. Sollten Sie alle Antworten vergessen haben, bitten wir Sie, sich mit uns unter der Telefonnummer 030 280 4 280 in Verbindung zu setzen.

  • Wie lange ist meine Aktivierungs-mTAN gültig?

    Ihre Aktivierungs-mTAN ist fünf Minuten lang gültig.

  • Warum muss mein Kennwort den Sicherheitsrichtlinien entsprechen?

    Unsere Sicherheitsrichtlinien wurden zum Schutz Ihres Kontos entwickelt. Das Kennwort ist ein wichtiger Bestandteil des hohen Sicherheitsstandards der Bank of Scotland.

  • Was kann ich tun, wenn meine Aktivierungs-mTAN nicht funktioniert hat?

    Bitte wiederholen Sie in diesem Fall den Aktivierungsvorgang. Sie erhalten dann ein neues Aktivierungs-Kennwort per mTAN.

  • Warum müssen meine Antworten zu den Sicherheitsfragen den Sicherheitsrichtlinien entsprechen?

    Unsere Sicherheitsrichtlinien wurden zum Schutz Ihres Kontos entwickelt. Die Sicherheitsfragen und Ihre Antworten sind ein wichtiger Bestandteil des hohen Sicherheitsstandards der Bank of Scotland.

  • Warum kann ich meine Sicherheitsfrage für den Telefonservice nachträglich nicht mehr ändern?

    Zu Ihrer Sicherheit prüfen wir bei jedem Telefonkontakt mit der Sicherheitsfrage für den Telefonservice, ob es sich bei dem Anrufer um die Person handelt, die er zu sein vorgibt. Die Sicherheitsfrage für den Telefonservice ist ein lebenslanger Bestandteil des Tagesgeldkontos und kann nicht geändert werden.

  • Wann werden die Sicherheitsfragen für das Onlinebanking gestellt?

    Sie müssen bei jedem Login eine Sicherheitsfrage für das Onlinebanking beantworten, dasselbe gilt für den Fall, dass Sie Ihr Kennwort vergessen haben. Bitte nutzen Sie in diesem Fall den Link "Kennwort vergessen" innerhalb des Login-Bereichs.

  • Wie funktioniert der Referenzkontentest?

    Aus Sicherheitsgründen prüfen wir Ihr angegebenes Referenzkonto mit einer Hin- und Rücküberweisung eines geringen EuroCent-Betrags. Dieser Vorgang kann bis zu drei Bankarbeitstage dauern. Bitte überprüfen Sie, welcher Betrag überwiesen wurde und notieren Sie diesen. Sie werden bei Ihrem ersten Login nach diesem exakten EuroCent-Betrag gefragt und müssen diesen eingeben.

  • Was kann ich tun, wenn ich bei der Kontoaktivierung den falschen EuroCent-Betrag eingegeben habe?

    Wenn Sie den falschen EuroCent-Betrag eingegeben haben, wiederholen Sie bitte Ihre Eingabe. Bitte beachten Sie, dass Ihr Tagesgeldkonto nach der dritten falschen Eingabe gesperrt wird. Setzen Sie sich in diesem Fall bitte mit uns in Verbindung.

  • Wie erkenne ich, ob der EuroCent-Betrag für den Referenzkontentest bereits überwiesen wurde?

    Bitte überprüfen Sie Ihr Referenzkonto auf Einzahlung eines geringen EuroCent-Betrags (kleiner 1 Euro). Es kann bis zu drei Bankarbeitstage dauern, bis der EuroCent-Betrag auf Ihrem Referenzkonto eingegangen ist.

  • Wann wird mir der EuroCent-Betrag im Rahmen des Referenzkontentest überwiesen?

    Nachdem wir das Postident-Formular von der Deutschen Post AG erhalten haben, führen wir den Referenzkontotest durch, indem wir Ihnen einen geringen EuroCent-Betrag (kleiner 1 Euro) auf Ihr Referenzkonto überweisen.

  • Wie kann ich auf der Seite mit den Sicherheitsfragen, die untere Hälfte der Seite sehen?

    Wenn Sie zur Aktivierung Ihres Kontos den Browser Firefox benutzen, kann es sein, dass Sie auf der Seite mit den Sicherheitsfragen, die untere Hälfte nicht angezeigt bekommen.

    Um den Prozess fortzusetzen, können Sie mittels der Tabulatortaste den unteren Teil der Seite erreichen. Die Tabulatortaste ist auf den meisten Tastaturen ganz links die vierte Taste von unten und durch zwei Pfeile gekennzeichnet.

  • Wie führe ich mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland?

    Sie verwalten Ihr Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland selbst und online. Bitte klicken Sie auf unserer Internetseite auf den Button "Login" und melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Kennwort in Ihrem Onlinebanking-Bereich an. Hier können Sie Auszahlungen veranlassen und Ihr Tagesgeldkonto führen und verwalten.

  • Wie bekomme ich einen Kontoauszug für mein Tagesgeldkonto?

    Am Ende des Kalenderjahres wird für Sie ein Kontoauszug für Ihr Tagesgeldkonto in elektronischer Form erstellt. Dieser wird Ihnen ab Januar zum Download zur Verfügung gestellt. Aus technischen Gründen ist dieser Vorgang in der Regel bis Ende Januar für alle Kunden abgeschlossen. Sie finden Ihre Auszüge in Ihrem Onlinebanking-Bereich in der Rubrik "Kontoinformationen" unter dem Punkt "Kontoauszug". Außerdem haben Sie natürlich jederzeit die Möglichkeit, sich Ihre Umsätze anzeigen zu lassen. 

  • Was kann ich tun, wenn ich meine Sicherheitsfragen oder -antworten vergessen habe?

    Sie können Ihre Sicherheitsfrage für das Onlinebanking jederzeit in Ihrem persönlichen Onlinebanking-Bereich ändern. Sollten Sie sämtliche Antworten vergessen haben, bitten wir Sie, sich telefonisch mit uns unter 030/280 4 280 in Verbindung zu setzen.

  • Wo finde ich die Kontonummer und Bankleitzahl meiner Bank of Scotland Kontoverbindung?

    Sie finden die Kontoverbindungsdaten Ihres Tagesgeldkontos der Bank of Scotland in Ihrer Kontoübersicht unmittelbar nach dem Login und auf Ihren Kontoauszügen in Ihrem Onlinebanking-Bereich.

    Die Bankleitzahl der Bank of Scotland lautet: 502 205 00.

  • Wie häufig erhalte ich einen Kontoauszug für mein Tagesgeldkonto?

    Sie erhalten Ihren Kontoauszug jeweils einmal am Ende des Kalenderjahres sowie bei der Schließung Ihres Tagesgeldkontos.

  • Wo finde ich die IBAN und den BIC meines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland?

    Sie finden die IBAN und den BIC Ihres Tagesgeldkontos unmittelbar nach erfolgreichem LogIn in Ihren persönlichen Onlinebanking-Bereich unter dem Punkt "Kontoinformationen". Ausserdem sind diese Informationen auf Ihren Kontoauszügen hinterlegt. Klicken Sie hierfür in Ihrem Onlinebanking-Bereich in der Rubrik "Kontoinformationen" auf "Kontoauszüge".

  • Wie kann ich mein Tagesgeldkonto auflösen?

    Um Ihr Tagesgeldkonto der Bank of Scotland aufzulösen, loggen Sie sich in Ihren Onlinebanking-Bereich ein und klicken Sie dort auf Ihre Postbox. Wählen Sie das Thema "Kontoschließung" aus und senden uns Ihren Auflösungswunsch zu. Wir leiten anschließend die Kontoauflösung ein und werden Ihnen das Guthaben auf Ihr Referenzkonto überweisen.

  • Wie kann ich Einzahlungen auf mein Tagesgeldkonto veranlassen?

    Einzahlungen auf Ihr Tagesgeldkonto können Sie mittels einer Überweisung von jedem deutschen Girokonto aus tätigen. Für regelmäßige Zahlungen bietet sich die Einrichtung eines Dauerauftrages an.

  • Wie kann ich Auszahlungen von meinem Tagesgeldkonto veranlassen?

    Die Auszahlung von Ihrem Tagesgeldkonto erfolgt aus Sicherheitsgründen ausschließlich zugunsten Ihres Referenzkontos. Bitte loggen Sie sich in Ihren persönlichen Onlinebanking-Bereich ein, wählen Sie in der Rubrik "Zahlungen" die Option "Auszahlungen" und veranlassen Sie die Auszahlung.

  • Gibt es für Ein- und Auszahlungen für mein Tagesgeldkonto einen Mindest- oder Höchstbetrag?

    Einen Mindest- oder Höchstbetrag für Einzahlungen auf Ihrem Tagesgeldkonto gibt es nicht, die Bank of Scotland behält sich jedoch vor eine Einlage von über 500.000,00 Euro mit einem abweichenden Zinssatz zu verzinsen oder zurückzuweisen. Für Auszahlungen von Ihrem Tagesgeldkonto gibt es keine Begrenzungen.

  • Wie lange dauert es, bis Ein- und Auszahlungen auf bzw. von meinem Tagesgeldkonto ausgeführt werden?

    Ein- und Auszahlungen, die mittels Überweisung beauftragt wurden, werden innerhalb eines Bankarbeitstages ausgeführt. Der Tag der Auftragsannahme wird dabei nicht mitgezählt.

  • Was kann ich tun, wenn eine von mir beauftragte Zahlung nicht in meinen Umsätzen bzw. im aktuellen Kontostand erscheint?

    Wenn Sie Geld auf Ihr Tagesgeldkonto einzahlen, kann es normalerweise bis zu drei Bankarbeitstage dauern, bis der Betrag gutgeschrieben wird und in den Umsätzen vermerkt ist. Auszahlungen von Ihrem Tagesgeldkonto erscheinen unverzüglich in Ihren Umsätzen. Wenn Sie eine Auszahlung getätigt haben und der Vorgang nicht umgehend in Ihren Umsätzen erscheint, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

  • Was kann ich tun, wenn eine Einzahlung per Lastschrift von meinem Referenzkonto erfolgt ist, die ich nicht veranlasst habe?

    Wenn Sie einen Vorgang in Ihren Umsätzen finden, den Sie nicht selbst veranlasst haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit Ihrer Hausbank in Verbindung, um Widerspruch einzulegen.

  • Kann ich Geld per Lastschrift von meinem Tagesgeldkonto einziehen lassen?

    Nein, das ist leider nicht möglich.

  • Kann ich Schecks für mein Tagesgeldkonto bekommen?

    Nein, das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland ist eine Form der Geldanlage, die nicht für den Zahlungsverkehr zugelassen ist. Daher können leider keine Schecks auf das Tagesgeldkonto ausgestellt werden.

  • Kann ich Geld von einem Konto im Ausland auf mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland überweisen?

    Nein, das ist leider nicht möglich.

    Da Zahlungen auf das Tagesgeldkonto aus dem Ausland durch uns zurückgewiesen werden, können Fremdkosten entstehen, die Ihnen belastet werden. Auf die Höhe der Fremdkosten haben wir keinen Einfluss.

  • Was kann ich tun, wenn eine Überweisung auf mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland nicht gutgeschrieben wurde?

    Bitte wenden Sie sich an die Bank, von der aus die Überweisung getätigt wurde.

  • Wie können mir dritte Personen Geld auf mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland überweisen?

    Sie können einfach Ihre Kontoverbindungsdaten (Name der Bank, Bankleitzahl und Kontonummer oder IBAN und BIC ), an dritte Personen geben. Diese müssen einfach bei ihrer eigenen Bank eine Überweisung zu Gunsten Ihres Tagesgeldkontos veranlassen.

  • Wie kann ich von meinem Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland Geld an Dritte überweisen?

    Eine Überweisung vom Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland auf andere Bankkonten ist leider nicht möglich. Der Übertrag von Guthaben erfolgt aus Sicherheitsgründen ausschließlich zugunsten Ihres Referenzkontos. Sie können von Ihrem Referenzkonto aus jederzeit Überweisungen tätigen.

  • Kann ich eine bereits beauftragte Zahlung stoppen?

    Ja, wenn es sich um eine geplante und im System gespeicherte Zahlung handelt, deren Ausführung in der Zukunft liegt. Es ist leider nicht möglich, eine bereits ausgeführte Zahlung zu stoppen.

  • Woran erkenne ich, dass meine Zahlungen bereits ausgeführt wurden?

    Ihre Zahlung wurde ausgeführt, wenn der Vorgang in Ihren Umsätzen aufgeführt ist. Bitte prüfen Sie Ihre Umsätze, um sicher zu gehen, dass Zahlungen von Ihrem Tagesgeldkonto auf Ihr Referenzkonto durchgeführt wurden und überprüfen Sie hierfür bitte auch Ihr Referenzkonto. Bitte beachten Sie, dass der Vorgang einen Bankarbeitstag dauert (den Tag der Antragsannahme nicht mitgerechnet).

  • Kann mein Ehepartner oder Lebensgefährte Transaktionen tätigen?

    Nein, dies ist aus Sicherheitsgründen leider nicht gestattet. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie verpflichtet sind, alle sicherheitsrelevanten Daten vor dem Zugriff und der Kenntnisnahme Dritter zu schützen. Dies beinhaltet auch Ihre Familienmitglieder und Freunde. Notieren Sie sich daher niemals Ihren Benutzernamen, Ihr Kennwort und die Antworten auf Ihre Sicherheitsfragen und speichern Sie diese niemals auf einem Computer. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Dritte Ihre Daten kennen könnten, sind Sie verpflichtet, dies der Bank of Scotland mitzuteilen und Ihre Daten zu ändern.

  • Kann ich einen Scheck auf mein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland einreichen?

    Nein, das ist leider nicht möglich. Das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland ist ein Geldanlagekonto und kann daher nicht für Zahlungsverkehrsvorgänge verwendet werden. Sie können jedoch einen Scheck auf Ihr Girokonto einreichen und nach der Gutschrift den Betrag auf Ihr Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland überweisen.