Häufige Fragen

Haben Sie Fragen zu den Produkten der Bank of Scotland? Viele hilfreiche Informationen finden Sie in den unten angezeigten Rubriken. Bitte setzen Sie sich gern über das Kontaktformular oder per Telefon mit uns in Verbindung, sollten Sie die richtige Antwort einmal nicht finden. Gern stehen Ihnen unsere Mitarbeiter für Ihre individuellen Fragen zur Verfügung.

Autokredit: 51 Fragen & Antworten

  • Wie hoch ist die Einlagensicherung für Einlagen bei der Bank of Scotland?

    Wir sind dem britischen Einlagensicherungssystem (dem Financial Services Compensation Scheme, FSCS) und dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken angeschlossen.

    Dadurch sind Einlagen bei der Bank of Scotland weiterhin bis zu einem Gegenwert von insgesamt 250.000 Euro pro Privatperson abgesichert. Hiervon sichert das britische Einlagensicherungssystem den Gegenwert der ersten 85.000 Britischen Pfund (GBP) ab, während der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken den Restbetrag bis zu einer Gesamthöhe von 250.000 Euro absichert.

    Website des britischen Einlagensicherungssystems:
    http://www.fscs.org.uk/translated/german/

    Website des Bundesverbandes deutscher Banken:
    www.bankenverband.de

  • Was bedeutet SEPA?

    SEPA steht für „Single Euro Payments Area“ und umfasst ein einheitliches Zahlungsverkehrssystem, in dem alle Überweisungen und Lastschriften in Euro auch innerhalb Deutschlands nach einem europaweit einheitlichen Schema abgewickelt werden, um den bargeldlosen Zahlungsverkehr zu vereinfachen.

  • Bietet die Bank of Scotland auch Baufinanzierungen an?

    Momentan bietet die Bank of Scotland selbst keine Baufinanzierungen an. Um Ihnen dennoch den Weg zur Baufinanzierung zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen unseren Partner Interhyp als Spezialisten im Bereich der Baufinanzierung. Besuchen Sie gern unsere Produktseite zum Thema Baufinanzierung und informieren Sie sich unverbindlich.

    Unser Partner Interhyp hilft Ihnen, sich den Wunsch vom Eigenheim zu erfüllen. Aus über 400 Finanzdienstleistern wählen die Berater von Interhyp das für Sie passende Angebot aus – natürlich gemeinsam mit Ihnen und passend zu Ihrem finanziellen Spielraum und Finanzierungsbedarf.

  • Wieviele Fahrzeuge können mit dem Autokredit der Bank of Scotland finanziert werden?

    Mit einem Autokredit der Bank of Scotland können Sie immer nur ein Fahrzeug pro Kredit finanzieren. Sie haben jedoch die Möglichkeit, bis zu drei Autokredite gleichzeitig in Anspruch zu nehmen.

  • Kann ich mit dem Autokredit der Bank of Scotland auch einen anderen Kredit ablösen?

    Ja, Sie können ganz einfach in unserem Online-Antrag unter "Welches Auto möchten Sie finanzieren?" den Punkt "Umschuldung" auswählen. Schon können Sie mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten beginnen und den Umschuldungskredit beantragen.

  • Muss ich mich per Postident-Verfahren ausweisen, wenn ich bereits Kunde bei der Bank of Scotland bin?

    Nein, wenn Sie bereits Kunde bei der Bank of Scotland sind, müssen Sie uns lediglich eine Kopie oder ein Foto Ihres Reisepasses oder Ihres Personalausweises zuschicken. Bitte beachten Sie die Hinweise, die wir Ihnen in Ihrem Kreditvertrag zusenden.

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Welche Unterlagen kann ich als Foto einreichen?

    Die folgenden Unterlagen können Sie auch als Foto per E-Mail einreichen:

    • Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate.
    • Kontoauszüge Ihres Lohn/Gehaltskontos in lückenloser Reihenfolge für die vergangenen 4 Kalenderwochen.
    • Wenn Sie  gesetzliche Rente beziehen: Den aktuellen Rentenbescheid.
    • Wenn Sie Elterngeld beziehen: Ihren aktuellen Elterngeldbescheid.
    • ggf. Nachweise über Mieteinnahmen.

    Im Falle einer Umschuldung:

    • Eine aktuelle Ablösebescheinigung der Bank, über die Sie bisher Ihr Fahrzeug finanzieren, aus der die aktuelle Restschuld hervorgeht
    • Eine Kopie oder ein Foto Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I, Zulassungsbescheinigung Teil II oder des Kaufvertrages (ggf. Leasingvertrag), inkl. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (aus ZB I, Zeile E).

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an
    kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5mb nicht überschreitet.

  • Wie ordnen Sie meine Fotos dem Kreditantrag zu?

    Um die eingereichten Fotos Ihrem Antrag zuordnen zu können, geben Sie bitte die Antragsnummer (befindet sich auf der 1. Seite Ihres Kreditantrages) im Betreff Ihrer E-Mail an.

  • Worauf muss ich bei den Fotos achten?

    Bitte ermöglichen Sie uns eine gute Lesbarkeit der als Foto eingereichten Dokumente. Die Dateigröße aller Anhänge sollte 5MB nicht überschreiten.

  • Wie beantrage ich die Umschuldung meines alten Autokredits?

    Einfach in unserem Online-Antrag unter "Welches Auto möchten Sie finanzieren?" den Punkt "Umschuldung" auswählen. Schon können Sie mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten beginnen und den Umschuldungskredit beantragen.

  • Wie hoch ist die Verzinsung des Guthabens auf meinem Tagesgeldkonto?

    Bitte entnehmen Sie den aktuellen Zinssatz für Ihr Tagesgeldkonto unserer Tagesgeld - Produktseite.

  • Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich für eine Kontoeröffnung bei der Bank of Scotland erfüllen?

    Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland gelten folgende persönliche Voraussetzungen:

    • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und handeln im eigenen Namen
    • Sie haben Ihren ständigen Wohnsitz und ein Girokonto in Deutschland
    • Sie besitzen ein Mobiltelefon mit einer deutschen SIM-Karte
    • Sie besitzen eine gültige E-Mail-Adresse
    • Sie haben Zugang zu einem Computer und dem Internet. Der Adobe Acrobat Reader sollte auf Ihrem Computer installiert sein
  • Gibt es für Ein- und Auszahlungen für mein Tagesgeldkonto einen Mindest- oder Höchstbetrag?

    Einen Mindest- oder Höchstbetrag für Einzahlungen auf Ihrem Tagesgeldkonto gibt es nicht, die Bank of Scotland behält sich jedoch vor eine Einlage von über 500.000,00 Euro mit einem abweichenden Zinssatz zu verzinsen oder zurückzuweisen. Für Auszahlungen von Ihrem Tagesgeldkonto gibt es keine Begrenzungen.

  • Welche Computer-Sicherheitsvorkehrungen sollte ich beim Onlinebanking grundsätzlich treffen?

    Bitte nutzen Sie das Onlinebanking der Bank of Scotland nur auf Computern, die durch Sicherheitssoftware geschützt sind. Achten Sie bitte darauf, dass fremde Personen Ihre Login-Daten weder einsehen noch nutzen können. Loggen Sie sich also keinesfalls auf fremden Computern ein, deren Sicherheitsvorkehrungen Ihnen nicht bekannt sind.

    Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie verpflichtet sind, alle sicherheitsrelevanten Daten vor dem Zugriff und der Kenntnisnahme Dritter zu schützen. Dies gilt auch für Ihre Familienmitglieder und Freunde. Notieren Sie daher niemals Ihren Benutzernamen, Ihr Kennwort und die Antworten auf Ihre Sicherheitsfragen oder speichern Sie diese keinesfalls auf Ihrem Computer. Bitte verwenden Sie auch keine Software, welche Ihre Daten verschlüsselt.

  • Wofür kann ich den Ratenkredit der Bank of Scotland nutzen?

    Der Ratenkredit der Bank of Scotland ist zur freien Verwendung vorgesehen. Sie können den Kredit zum Beispiel für die folgenden Zwecke verwenden:
    • Motorrad
    • Einrichtung/ Möbel
    • Modernisierung
    • Reise
    • PC/ Audio/ Video
    • Boote/ Zubehör
    • Gebrauchtfahrzeug
    • Neufahrzeug
    • Umschuldung
    • Ausgleich Dispo
    • Umzug

  • Was sind die Voraussetzungen für einen Ratenkredit?

    Um einen Ratenkredit bei der Bank of Scotland zu beantragen, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

    • Sie sind seit mindestens sechs Monaten bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber angestellt, machen eine Ausbildung oder sind im Ruhestand.
    • Sie haben ein Girokonto im SEPA-Raum, auf das Ihr Gehalt eingezahlt wird.
    • Sie haben Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland.
    • Sofern Sie einen Gemeinschaftsantrag stellen möchten, benötigen Sie einen gemeinsamen Wohnsitz. 

     

  • Kann ich mit dem Ratenkredit der Bank of Scotland auch einen anderen Kredit ablösen?

    Ja, Sie können ganz einfach in unserem Online-Antrag unter "Wofür möchten Sie den Kredit verwenden?" den Punkt "Umschuldung" auswählen. Schon können Sie mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten beginnen und den Umschuldungskredit beantragen.

  • Welche Unterlagen benötige ich, um einen Ratenkredit zu beantragen?

    Zum Kreditantrag werden folgende Dokumente benötigt:
    • ausgedruckter, unterschriebener Kreditantrag,
    • unterschriebenes SEPA Lastschriftmandat,
    • für Angestellte: je eine Kopie der letzten 3 Gehaltsnachweise,
    • für Rentner: der aktuelle Rentenbescheid,
    • falls Sie Elterngeld beziehen: der aktuelle Elterngeldbescheid,
    • einen lückenlosen Kontoauszug Ihres Lohn-/Gehaltskontos für die vergangenen 4 Kalenderwochen,
    • ggf. Nachweise über Mieteinnahmen,
    • Postident (für Neukunden) oder eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses (für Bestandskunden)
    • bei einem Gemeinschaftsantrag benötigen wir die genannten Dokumente von beiden Antragstellern.

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an kundenservice@bankofscotland.de 

    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Muss ich mich per Postident-Verfahren ausweisen, wenn ich bereits Kunde bei der Bank of Scotland bin?

    Nein, wenn Sie bereits Kunde bei der Bank of Scotland sind, müssen Sie uns lediglich eine Kopie oder ein Foto per E-Mail Ihres Reisepasses oder Ihres Personalausweises zuschicken. Bitte beachten Sie die Hinweise, die wir Ihnen in Ihrem Kreditvertrag zusenden.

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Welche Unterlagen kann ich als Foto einreichen?

    Die folgenden Unterlagen können Sie auch als Foto per E-Mail einreichen:

    • Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate
    • Einen lückenlosen Kontoauszug Ihres Lohn-/Gehaltskontos für die vergangenen 4 Kalenderwochen
    • Wenn Sie  gesetzliche Rente beziehen: Ihren aktuellen Rentenbescheid
    • Wenn Sie Elterngeld beziehen: Ihren aktuellen Elterngeldbescheid
    • ggf. Nachweise über Mieteinnahmen

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an
    kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Wie schnell wird mir der Ratenkredit ausgezahlt?

    Wenn Sie von uns eine E-Mail erhalten haben, dass Ihnen der Kredit bewilligt wurde, erhalten Sie die Kreditsumme innerhalb von wenigen Tagen auf das von Ihnen angegebenen Bankkonto. Außerdem erhalten Sie ein Willkommens-Paket mit allen erforderlichen Informationen per Post.

  • Was ist ein Annuitätenkredit?

    Der Annuitätenkredit zeichnet sich durch gleichbleibende Raten während der gesamten Laufzeit aus. Mit fortlaufender Rückzahlung sinkt der Zinsanteil. Gleichzeitig nimmt der Tilgungsanteil einer Rate zu, da sich die Höhe der monatlich zu zahlenden Rate die gesamte Laufzeit über nicht verändert.
    Die letzte Rate kann sich in der Höhe von den übrigen Kreditraten unterscheiden.

  • Aus welchen Teilen besteht die monatliche Gesamtrate?

    Die monatliche Rate besteht aus zwei Teilen. Ein Teil dient zur Tilgung des Kreditbetrages, der andere Teil deckt die angefallenen Zinsen.
    Sollten für Ihren Kreditvertag Vorlaufzinsen angefallen sein, so enthält Ihre monatliche Rate zusätzlich einen Anteil für die Rückzahlung der Vorlaufzinsen.

    Eine Aufstellung der jeweiligen Beträge können Sie Ihrem aktuellen Tilgungsplan sowie dem Online-Kundenbereich entnehmen.

  • Was sind Vorlaufzinsen?

    Vorlaufzinsen fallen an, wenn zwischen der Auszahlung des Kredites und der ersten Ratenzahlung mehr als 30 Tage liegen. Diese werden gleichmäßig auf alle Ratenzahlungen verteilt.

  • Kann ich den Kredit auch früher zurückzahlen?

    Ja, Sie können Ihren Ratenkredit auch früher gebührenfrei zurückzahlen.

  • Wie fasse ich mehrere Kredite zusammen?

    Um mehrere Kredite zusammenzuführen, wählen Sie einfach im Onlineantrag unter "Wofür möchten Sie den Kredit verwenden?" den Punkt "Umschuldung" aus.

  • Was kann ich tun, wenn ich meinen Kredit nicht zurückzahlen kann?

    Haben Sie Zahlungsschwierigkeiten? Hier finden Sie wichtige Informationen, die Ihnen weiterhelfen.

    Im stressigen Alltag kann schon mal etwas aus dem Blickfeld geraten. Veränderungen der persönlichen Situation oder Schicksalsschläge können die Rückzahlung der Raten erschweren. Das ist jedoch kein Grund zur Sorge. Wir stehen Ihnen zur Seite, um mit Ihnen gemeinsam eine maßgeschneiderte Lösung zu finden.

    Bitte ignorieren Sie nicht das Problem. Ein Ratenrückstand, den Sie verschleppen, verursacht laufend neue Kosten - etwa durch Verzugszinsen und Gebühren für Inkassostellen. Wachsende Schulden können sich auch negativ auf Ihre Gesundheit auswirken. Es gibt jedoch viele Lösungsansätze, um mit dieser herausfordernden Situation klar zu kommen.

    Was Sie jetzt tun sollten:

    • Prüfen Sie, wie viel Geld Ihnen monatlich zur Verfügung steht. Das Erstellen einer Übersicht Ihrer Ein- und Ausgaben hilft dabei - nutzen Sie am besten einen Haushaltsrechner. Diesen können Sie bei uns finden oder auch frei verfügbar im Internet. Zahlen Sie die wichtigsten Rechnungen zuerst, wie beispielsweise Gas, Wasser und Strom. Prüfen sie auch, ob es staatliche Unterstützungsprogramme für Sie gibt, mit deren Zahlungen Sie Ihre Einnahmen vergrößern können. Wenn Sie eine private Arbeitslosenversicherung, dann prüfen Sie, ob Sie von dort Geld erhalten können.
    • Erstellen Sie auch eine getrennte Übersicht Ihrer Verbindlichkeiten, geordnet nach Art und Höhe der Forderungen.
    • Lesen Sie Zahlungsaufforderungen gründlich durch. Sie beschreiben, was zu tun ist, und welche Konsequenzen Ihnen drohen. Haben Sie Fragen, dann rufen Sie Ihren Vertragspartner rechtzeitig an.
    • Prüfen Sie, ob es preiswertere Anbieter beispielsweise für Gas, Wasser, Strom oder Ihr Telefon gibt.
    • Holen Sie sich Hilfe. Sprechen Sie in einer ruhigen Minute mit der Familie oder Freunden und holen Sie sich Rat.
    • Auch die örtlichen Schuldnerberatungen können Ihnen eine Hilfe sein und viele Ihrer Fragen beantworten. Bitte bedenken Sie: Die Voraussetzungen für eine Privatinsolvenz sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Auch die Kostenfrage wird uneinheitlich geregelt. In manchen Bundesländern gibt es noch die sogenannten Beratungsscheine und in manchen nicht mehr. Zudem können sich die Abläufe mit Anwälten, Gerichten oder sonstigen öffentlichen Stellen unterscheiden. Deshalb ist es wichtig, sich an jemanden zu wenden, der sich gut mit der Materie auskennt. Ein Verzeichnis privater und öffentlicher Beratungsstellen in ganz Deutschland finden Sie hier. Suchen Sie sich am besten eine Stelle in Ihrer Nähe.
    • Kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig. Lassen Sie uns wissen, dass Sie in Zahlungsschwierigkeiten stecken. Je früher wir informiert sind, umso mehr Optionen haben wir, Ihnen zu helfen. Sehen Sie Lösungsmöglichkeiten, teilen Sie uns diese am besten sofort mit.
    • Wenn Sie merken, dass wir versucht haben, Sie zu erreichen, dann nehmen Sie bitte umgehend Kontakt mit uns auf.

    Was wir für Sie tun können

    • Gemeinsam mit Ihnen können wir analysieren, warum Sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.
    • Stellen Sie alle relevanten Unterlagen zusammen - beispielsweise Rechnungen, Ein- und Ausgabenübersicht, Gehaltsabrechnungen, Schuldenübersicht -, damit wir einen Überblick über Ihre finanzielle Lage gewinnen.
    • Im nächsten Schritt werden wir dann einen Plan entwickeln, um Ihnen zu helfen.

    Kontaktieren Sie uns

    • telefonisch: (030) 280 4 287; Montag bis Freitag, 08:00 bis 18:00Uhr.
    • per E-Mail: kundenservice@bankofscotland.de.
    • per Post: Bank of Scotland, 10886 Berlin.

    Beschwerden

    • Wenn Sie den Eindruck haben, dass wir Sie nicht fair und angemessen behandelt haben, dann sprechen Sie uns bitte hier darauf an. Wir nehmen jede Beschwerde sehr ernst.
    • Wenn Sie mit der Lösung Ihrer Beschwerde unzufrieden sind, dann steht Ihnen der Weg zur Beschwerde beim Ombudsmann der Privatbanken offen. Alle Einzelheiten hierzu finden Sie auf unserer Beschwerdeseite.

     

  • Wieviele Ratenkredite kann ich haben?

    Sie haben die Möglichkeit, bis zu drei Ratenkredite gleichzeitig in Anspruch zu nehmen. Die Summe aller Ratenkredite darf nicht mehr als 50.000 EUR betragen.

  • Wofür kann ich den Ratenkredit der Bank of Scotland nutzen?

    Der Ratenkredit der Bank of Scotland ist zur freien Verwendung vorgesehen. Sie können den Kredit zum Beispiel für die folgenden Zwecke verwenden:
    • Motorrad
    • Einrichtung/ Möbel
    • Modernisierung
    • Reise
    • PC/ Audio/ Video
    • Boote/ Zubehör
    • Gebrauchtfahrzeug
    • Neufahrzeug
    • Umschuldung
    • Ausgleich Dispo
    • Umzug

  • Was sind die Voraussetzungen für einen Ratenkredit?

    Um einen Ratenkredit bei der Bank of Scotland zu beantragen, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

    • Sie sind seit mindestens sechs Monaten bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber angestellt, machen eine Ausbildung oder sind im Ruhestand.
    • Sie haben ein Girokonto im SEPA-Raum, auf das Ihr Gehalt eingezahlt wird.
    • Sie haben Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland.
    • Sofern Sie einen Gemeinschaftsantrag stellen möchten, benötigen Sie einen gemeinsamen Wohnsitz. 

     

  • Kann ich mit dem Ratenkredit der Bank of Scotland auch einen anderen Kredit ablösen?

    Ja, Sie können ganz einfach in unserem Online-Antrag unter "Wofür möchten Sie den Kredit verwenden?" den Punkt "Umschuldung" auswählen. Schon können Sie mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten beginnen und den Umschuldungskredit beantragen.

  • Welche Unterlagen benötige ich, um einen Ratenkredit zu beantragen?

    Zum Kreditantrag werden folgende Dokumente benötigt:
    • ausgedruckter, unterschriebener Kreditantrag,
    • unterschriebenes SEPA Lastschriftmandat,
    • für Angestellte: je eine Kopie der letzten 3 Gehaltsnachweise,
    • für Rentner: der aktuelle Rentenbescheid,
    • falls Sie Elterngeld beziehen: der aktuelle Elterngeldbescheid,
    • einen lückenlosen Kontoauszug Ihres Lohn-/Gehaltskontos für die vergangenen 4 Kalenderwochen,
    • ggf. Nachweise über Mieteinnahmen,
    • Postident (für Neukunden) oder eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses (für Bestandskunden)
    • bei einem Gemeinschaftsantrag benötigen wir die genannten Dokumente von beiden Antragstellern.

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an kundenservice@bankofscotland.de 

    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Welche Informationen und Dokumente sollte ich während oder nach der Antragsstellung griffbereit haben?

    Sie benötigen für den Kreditantrag:
    • Ihre aktuelle Adresse und – falls Sie in den letzten zwölf Monaten umgezogen sind – Ihre vorherige Anschrift,
    • Ihre aktuelle Bankverbindung,
    • Ihre E-Mail-Adresse,
    • Ihre Mobilfunknummer,
    • Ihre monatlich laufenden Kosten, wie beispielsweise Mietzahlungen, Hypothekenzahlungen, etc.
    • Bei einem Gemeinschaftsantrag benötigen Sie diese Daten von beiden Antragstellern.

  • Wieviel kann ich mir als Kredit überhaupt leisten?

    Hier gelangen Sie zum Budgetrechner für den Ratenkredit, in dem Sie über eine veränderbare monatliche Rate Ihren individuellen Kreditbetrag ausrechnen können.
     

  • Wie hoch kann der Kredit sein, den ich beantragen kann?

    Hier gelangen Sie zum Ratenkredit - Rechner, über den Sie sich verschiedene Kreditmodelle mit unterschiedlichen Kreditbeträgen und -raten erstellen können.
     

  • Welche Laufzeiten habe ich für die Rückzahlung zur Verfügung?

    Hier gelangen Sie zum Laufzeit-Rechner für den Ratenkredit, über den Sie über eine Änderung der Laufzeit Ihre individuelle Kredithöhe ausrechnen können.

  • Wie beantrage ich einen Ratenkredit?

    Sie haben hier die Möglichkeit, einen Ratenkredit der Bank of Scotland zu beantragen >> Zum Kreditantrag.

  • Wie sicher ist die Datenübermittlung für den Online-Antrag?

    Ihr Online-Antrag für einen Ratenkredit wird uns über eine sichere SSL-Datenverbindung übermittelt. Dies entspricht den banküblichen Verschlüsselungsverfahren.
     

  • Zu welchem Zweck werden meine Daten beim Ratenkredit-Antrag erhoben?

    Für die Beantragung eines Kredits bei der Bank of Scotland müssen wir eine Reihe personenbezogener Daten erheben.
    Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick darüber geben, welche Arten von Daten zu welchen Zwecken erhoben werden:

    Der Großteil der abgefragten Daten dient der Begründung oder Ausübung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen; hierzu dienen die folgenden Datenkategorien:

    1. Identifikationsdaten (z.B. Name, Geburtsdatum)
    Durch die Erfassung des Geburtdatums stellen wir zudem sicher, dass die Kreditanwärter volljährig sind.

    2. Adressdaten

    3. Kommunikationsdaten (Telefonnummer und Emailadresse)

    4. Daten zur Abwicklung von Zahlungen (Bankverbindung und den gewünschten monatliche Abbuchungstag für die Kreditraten)

    5. Angaben zum Einkommen und zu regelmäßigen Ausgaben

    Diese Angaben sind notwendig um sicherzustellen, dass Sie sich mit dem gewünschten Kredit nicht finanziell übernehmen. Anhand der Daten wird geprüft, ob Sie ausreichend finanziellen Spielraum für die Raten des Ratenkredits haben. Darüber hinaus dienen die Daten der Abschätzung des Kreditausfallrisikos und damit der Festlegung der Kreditkonditionen.

    Hierzu zählen neben Angaben zu Beruf und Einkommen, zu bedienenden Verbindlichkeiten und Ausgaben auch die Anzahl der Kinder, für die entsprechende Kostenpauschalen angesetzt werden.

    6. Weitere Daten zur Vertragsgestaltung (die gewünschte Kreditlaufzeit und Angaben zu einer bereits bestehenden Geschäftsbeziehung zu uns)

    Weiterhin erheben wir personenbezogene Daten aufgrund gesetzlicher oder aufsichtsrechtlicher Anforderungen:

    Laut § 4 des Geldwäschegesetzes (Durchführung der Identifizierung) sind wir für die Feststellung Ihrer Identität dazu verpflichtet, folgende Daten zu erheben: Name, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Anschrift.

    Laut § 3 Absatz 1 des Geldwäschegesetzes müssen wir allgemeine Sorgfaltspflichten erfüllen. Dazu zählt die kontinuierliche Überwachung der Geschäftsbeziehung, einschließlich der in ihrem Verlauf durchgeführten Transaktionen, um sicherzustellen, dass diese mit den beim Verpflichteten vorhandenen Informationen über den Vertragspartner und gegebenenfalls über den wirtschaftlich Berechtigten, deren Geschäftstätigkeit und Kundenprofil und soweit erforderlich mit den vorhandenen Informationen über die Herkunft ihrer Vermögenswerte übereinstimmen. Hierzu verwenden wir folgende Daten: Angaben zum Beruf und Gehalt.

    Zudem obliegt der Bank of Scotland im Zusammenhang mit § 6 Geldwäschegesetz und § 25h Kreditwesengesetz die Pflicht zur Unterhaltung verschiedener interner Sicherungsmaßnahmen. Diese umfassen unter anderem den Abgleich von Kundendaten (Identifikationsmerkmalen wie insbesondere Name und Geburtdatum) mit denen von Personen, für die die Bank of Scotland ein erhöhtes Risiko sieht und daher verstärkten Sorgfaltspflichten nachkommen muss oder mit denen sie die Unterhaltung einer Geschäftsbeziehung detailliert prüfen möchte.
     

  • Muss ich mich per Postident-Verfahren ausweisen, wenn ich bereits Kunde bei der Bank of Scotland bin?

    Nein, wenn Sie bereits Kunde bei der Bank of Scotland sind, müssen Sie uns lediglich eine Kopie oder ein Foto per E-Mail Ihres Reisepasses oder Ihres Personalausweises zuschicken. Bitte beachten Sie die Hinweise, die wir Ihnen in Ihrem Kreditvertrag zusenden.

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Warum muss ich mich per Postident-Verfahren ausweisen, wenn ich ein Neukunde bin?

    Aufgrund gesetzlicher Vorschriften und hinsichtlich der Sicherheit Ihres Kreditantrags ist die Bank of Scotland zu einer Identifikationsprüfung verpflichtet. Diese Prüfung erfolgt mittels des Postident-Verfahrens. Den dafür notwendigen Postident-Coupon erhalten Sie unter Downloads.

  • Wie hoch ist der maximale Kreditbetrag?

    Die Bank of Scotland bietet Ratenkredite von 3.000 bis 50.000 Euro an.
     

  • Was ist eine Kreditwürdigkeitsprüfung?

    Eine Kreditwürdigkeitsprüfung bzw. Bonitätsprüfung ist ein Bewertungsverfahren, das die meisten Banken nutzen um zu entscheiden, ob sie einem Kunden Geld leihen können. Dazu wird die Bank of Scotland die Angaben aus Ihrem Online-Antrag bewerten. Darüber hinaus fließen Informationen von Auskunfteien in die Bewertung ein.

  • Muss ich eine Bearbeitungsgebühr für meinen Ratenkredit bezahlen?

    Nein, es fallen keine Gebühren für Ihren Ratenkredit an.

  • Welche Laufzeiten kann ich für den Ratenkredit der Bank of Scotland auswählen?

    Abhängig von Ihren persönlichen Einkommensverhältnissen können Sie eine Laufzeit zwischen 24 und 84 Monaten wählen.

  • Kann der Ratenkredit der Bank of Scotland auch zu zweit beantragt werden?

    Ja, der Ratenkredit der Bank of Scotland kann auch zu zweit beantragt werden. Eine Beantragung zu zweit kann sogar die Chancen auf eine Bewilligung des Kredits erhöhen.

  • Welche Unterlagen kann ich als Foto einreichen?

    Die folgenden Unterlagen können Sie auch als Foto per E-Mail einreichen:

    • Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate
    • Einen lückenlosen Kontoauszug Ihres Lohn-/Gehaltskontos für die vergangenen 4 Kalenderwochen
    • Wenn Sie  gesetzliche Rente beziehen: Ihren aktuellen Rentenbescheid
    • Wenn Sie Elterngeld beziehen: Ihren aktuellen Elterngeldbescheid
    • ggf. Nachweise über Mieteinnahmen

    Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Antragsnummer (diese finden Sie auf der 1. Seite des Kreditvertrages) im Betreff an
    kundenservice@bankofscotland.de
    Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail inklusive Anhängen eine Dateigröße von 5MB nicht überschreitet.

  • Wie ordnen Sie meine Fotos dem Kreditantrag zu?

    Um die eingereichten Fotos Ihrem Antrag zuordnen zu können, geben Sie bitte die Antragsnummer (befindet sich auf der 1. Seite Ihres Kreditantrages) im Betreff Ihrer E-Mail an.

  • Worauf muss ich bei den Fotos achten?

    Bitte ermöglichen Sie uns eine gute Lesbarkeit der als Foto eingereichten Dokumente. Die Dateigröße aller Anhänge sollte 5MB nicht überschreiten.

  • Wie schnell erfahre ich, ob ich den beantragten Kredit bekomme?

    Sobald wir Ihre Vertragsunterlagen erhalten haben, prüfen wir die Angaben, die Sie während des Antragsprozesses gemacht haben. Nach der Prüfung erhalten Sie eine E-Mail von uns, ob Sie den Ratenkredit erhalten.

  • Wie schnell wird mir der Ratenkredit ausgezahlt?

    Wenn Sie von uns eine E-Mail erhalten haben, dass Ihnen der Kredit bewilligt wurde, erhalten Sie die Kreditsumme innerhalb von wenigen Tagen auf das von Ihnen angegebenen Bankkonto. Außerdem erhalten Sie ein Willkommens-Paket mit allen erforderlichen Informationen per Post.

  • Kann die Kreditsumme auch später ausbezahlt werden?

    Der Auszahlungstermin ist nicht frei wählbar. Nach der Zusage des Kredits wird die in dem Kreditvertrag festgehaltene Kreditsumme an das angegebene Referenzkonto ausgezahlt.
     

  • Warum wurde meine Kreditanfrage abgelehnt?

    Für die Kreditentscheidung berücksichtigt die Bank of Scotland verschiedene Einflussfaktoren wie die individuelle Einkommenssituation oder auch externe Auskunfteiinformationen. Eine Ablehnung des Kreditantrags kann somit dem geschuldet sein, dass Ihre derzeitige Einkommenssituation die zusätzliche monatliche Belastung nicht zulässt, oder darin begründet, dass uns durch externe Auskunfteien Informationen übermittelt wurden, die eine positive Entscheidung nicht zulassen.

  • Wie entscheidet die Bank of Scotland, ob ein Kreditantrag angenommen oder abgelehnt wird?

    Die Bank of Scotland führt eine automatisierte Kreditwürdigkeitsprüfung durch, nachdem Sie den Antrag online ausgefüllt haben. Danach haben Sie 14 Tage Zeit, den unterschriebenen Antrag sowie die weiteren angeforderten Unterlagen an uns zurückzusenden. Diese Unterlagen werden daraufhin von uns überprüft.

  • Was bedeutet Scoring und welche Daten werden dabei berücksichtigt?

    Beim Scoring handelt es sich um ein Bewertungssystem mit dem die Bank of Scotland die Bonität von Kunden individuell bewertet. Hierbei werden sowohl Ihre Antragsdaten als auch externe Informationen von Auskunfteien genutzt.

  • Mit welchen Auskunfteien arbeitet die Bank of Scotland zusammen?

    Die Bank of Scotland bezieht Daten von der SCHUFA Holding AG, Privatkunden Servicecenter, Postfach 103441, 50474 Köln und der infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden. Sofern Sie Fragen oder Anpassungswünsche zu den dort über Sie vorgehaltenen Informationen haben, bitten wir Sie, diese direkt an die Auskunfteien zu adressieren.

  • Zu welchem Zweck werden Ihre Daten erhoben?

    Die Daten aus dem Antragsprozess sowie von Auskunfteien dienen der Bestimmung der kundenspezifischen Ausfallwahrscheinlichkeit, d.h. wie wahrscheinlich es ist, dass ein Kunde seine Verbindlichkeiten der Bank of Scotland gegenüber nicht begleichen kann. Auf Basis dessen wird die Bank of Scotland eine Entscheidung treffen, ob ein Kreditantrag bewilligt wird.

  • Wie kann ich erfahren, welche Daten Schufa und Infoscore über mich gespeichert haben?

    Über eine sogenannte Eigen- oder Selbstauskunft können Sie als Privatkunde die über Sie gespeicherten Informationen bei der Schufa oder Infoscore abfragen.

    Die Schufa erreichen Sie folgendermaßen: Schufa Holding AG, Privatkunden ServiceCenter, Postfach 103441, 50474 Köln, Tel: 01805 724832 (14 Cent/Min. aus den dt. Festnetzen Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min), www.meineschufa.de

    Infoscore erreichen Sie folgendermaßen: infoscore Consumer Data GmbH, Abteilung Datenschutz, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden, Tel. 07221 5040 1000, www.arvato-infoscore.de

  • Welche Daten meines Ratenkredits der Bank of Scotland werden an die Auskunfteien übermittelt?

    An die Auskunfteien werden lediglich kreditbezogene Daten übermittelt. Diese sind unter anderem:

    • personenbezogene Angaben zum Kreditnehmer (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift),
    • kreditbezogene Daten (wie Kreditbetrag, Kreditbeginn und Laufzeit),
    • Daten zur Rückzahlung des Kredites (z.B. vorzeitige Rückzahlung oder Laufzeitverlängerung),
    • Änderungen personenbezogener Daten während des Vertrags (z.B. Adressänderungen) oder
    • Daten, die aufgrund eines nicht vertragsgemäßen Verhaltens erhoben wurden.

    Zu dieser Datenübermittlung müssen Sie im Antrag zustimmen.

     

  • Kann ich meinen Kreditantrag widerrufen?

    Als Kreditnehmer können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) widerrufen. Sie können hierzu ein vorgefertiges Formular verwenden, das Sie unter Service & Kontakt > Downloads auf unserer Website finden.
    Die Frist beginnt nach Abschluss des Vertrags, aber erst, nachdem Sie als Kreditnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Absatz 2 BGB (z.B. Angabe zur Art des Kredits, Angabe zum Nettokreditbetrag, Angabe zur Vertragslaufzeit) erhalten haben.
     

  • Welche Folgen hat der Widerruf für mich?

    Sofern Sie den Abschluss des Ratenkredits widerrufen, sind Sie verpflichtet den bereits erhaltenen Kreditbetrag zuzüglich der bis dahin angefallenen Zinsen innerhalb von 30 Kalendertagen an uns zurückzuzahlen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von uns zusammen mit der Bestätigung Ihres Widerrufes.

  • Was ist der Sollzinssatz?

    Der Sollzinssatz ist der vertraglich vereinbarte Zinssatz, mit dem der jeweilige Restkreditbetrag verzinst wird. Er unterscheidet sich vom effektiven Jahreszins in der Weise, dass er die ggf. zusätzlich anfallenden weiteren Kosten der Kreditaufnahme nicht enthält.

  • Was ist der effektive Jahreszins?

    Der effektive Jahreszins enthält neben dem eigentlichen Zins auch die weiteren mit dem Kredit verbundenen Kosten und gibt somit die tatsächlichen Gesamtkosten eines Kredites an.

  • Kann sich der Zinssatz während der Laufzeit ändern?

    Nein, der Zins ist für die gesamte Laufzeit festgeschrieben.

  • Was ist ein Annuitätenkredit?

    Der Annuitätenkredit zeichnet sich durch gleichbleibende Raten während der gesamten Laufzeit aus. Mit fortlaufender Rückzahlung sinkt der Zinsanteil. Gleichzeitig nimmt der Tilgungsanteil einer Rate zu, da sich die Höhe der monatlich zu zahlenden Rate die gesamte Laufzeit über nicht verändert.
    Die letzte Rate kann sich in der Höhe von den übrigen Kreditraten unterscheiden.

  • Wann muss ich meine erste monatliche Rate bezahlen?

    Die erste Rate Ihres Ratenkredits wird frühestens nach Ablauf der ersten 30 Tage der Kreditlaufzeit eingezogen. Während des Antragsprozesses können Sie auswählen, an welchem Tag im Monat dies jeweils erfolgen soll.

  • Wie finde ich heraus, welchen Betrag ich noch zurückzahlen muss?

    Sie können Ihren aktuellen Kreditsaldo online einsehen, wenn Sie sich für den Online-Kundenbereich der Bank of Scotland registriert haben. Melden Sie sich einfach mit den von Ihnen festgelegten Zugangsdaten in Ihrem Online-Kundenbereich an.

  • Aus welchen Teilen besteht die monatliche Gesamtrate?

    Die monatliche Rate besteht aus zwei Teilen. Ein Teil dient zur Tilgung des Kreditbetrages, der andere Teil deckt die angefallenen Zinsen.
    Sollten für Ihren Kreditvertag Vorlaufzinsen angefallen sein, so enthält Ihre monatliche Rate zusätzlich einen Anteil für die Rückzahlung der Vorlaufzinsen.

    Eine Aufstellung der jeweiligen Beträge können Sie Ihrem aktuellen Tilgungsplan sowie dem Online-Kundenbereich entnehmen.

  • Was sind Vorlaufzinsen?

    Vorlaufzinsen fallen an, wenn zwischen der Auszahlung des Kredites und der ersten Ratenzahlung mehr als 30 Tage liegen. Diese werden gleichmäßig auf alle Ratenzahlungen verteilt.

  • Kann ich auch mehr als meine vereinbarte Rate bezahlen?

    Ja, frühere Rückzahlungen sind während der gesamten Kreditlaufzeit möglich.

  • Kann ich den Kredit auch früher zurückzahlen?

    Ja, Sie können Ihren Ratenkredit auch früher gebührenfrei zurückzahlen.

  • Wann ist das Vertragsende erreicht?

    Das Vertragsende ist erreicht, sobald Sie die Schlussrate beglichen und den daraufhin erstellten Kontoabschlussauszug erhalten haben.

  • Was kann ich tun, wenn ich in Zahlungsschwierigkeiten komme?

    Für den Fall, dass Sie einmal Ihre monatliche Kreditrate nicht zahlen können, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. Dieser erarbeitet mit Ihnen eine individuelle Lösung und ist von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr telefonisch unter (030) 280 4 280 für Sie erreichbar.

  • Was passiert, wenn ich meinen Ratenkredit nicht zurückzahlen kann?

    Wenn sich Ihre finanzielle Situation ändert und Sie Schwierigkeiten haben Ihren Ratenkredit zurückzuzahlen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter (030) 280 4 280.
    Wenn Sie die Zahlung einer Rate versäumen oder diese zu spät zahlen, können Ihnen Verzugszinsen berechnet werden.
    Wir sind von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr sowie sowie samstags von 9 bis 14 Uhr telefonisch für Sie erreichbar.
     

  • Ich bin bereits im Zahlungsrückstand. Was kann ich tun?

    Wenn Sie bereits im Zahlungsrückstand sind und Schwierigkeiten haben, Ihre monatlichen Raten zu zahlen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter (030) 280 4 280. Wir sind von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr telefonisch für Sie erreichbar.
     

  • Wie fasse ich mehrere Kredite zusammen?

    Um mehrere Kredite zusammenzuführen, wählen Sie einfach im Onlineantrag unter "Wofür möchten Sie den Kredit verwenden?" den Punkt "Umschuldung" aus.

  • Kann ich zu meinem Ratenkredit auch eine Versicherung abschließen?

    Wir bieten keine Versicherungen zu einem Ratenkredit der Bank of Scotland an.

  • Was kann ich tun, wenn ich meinen Kredit nicht zurückzahlen kann?

    Haben Sie Zahlungsschwierigkeiten? Hier finden Sie wichtige Informationen, die Ihnen weiterhelfen.

    Im stressigen Alltag kann schon mal etwas aus dem Blickfeld geraten. Veränderungen der persönlichen Situation oder Schicksalsschläge können die Rückzahlung der Raten erschweren. Das ist jedoch kein Grund zur Sorge. Wir stehen Ihnen zur Seite, um mit Ihnen gemeinsam eine maßgeschneiderte Lösung zu finden.

    Bitte ignorieren Sie nicht das Problem. Ein Ratenrückstand, den Sie verschleppen, verursacht laufend neue Kosten - etwa durch Verzugszinsen und Gebühren für Inkassostellen. Wachsende Schulden können sich auch negativ auf Ihre Gesundheit auswirken. Es gibt jedoch viele Lösungsansätze, um mit dieser herausfordernden Situation klar zu kommen.

    Was Sie jetzt tun sollten:

    • Prüfen Sie, wie viel Geld Ihnen monatlich zur Verfügung steht. Das Erstellen einer Übersicht Ihrer Ein- und Ausgaben hilft dabei - nutzen Sie am besten einen Haushaltsrechner. Diesen können Sie bei uns finden oder auch frei verfügbar im Internet. Zahlen Sie die wichtigsten Rechnungen zuerst, wie beispielsweise Gas, Wasser und Strom. Prüfen sie auch, ob es staatliche Unterstützungsprogramme für Sie gibt, mit deren Zahlungen Sie Ihre Einnahmen vergrößern können. Wenn Sie eine private Arbeitslosenversicherung, dann prüfen Sie, ob Sie von dort Geld erhalten können.
    • Erstellen Sie auch eine getrennte Übersicht Ihrer Verbindlichkeiten, geordnet nach Art und Höhe der Forderungen.
    • Lesen Sie Zahlungsaufforderungen gründlich durch. Sie beschreiben, was zu tun ist, und welche Konsequenzen Ihnen drohen. Haben Sie Fragen, dann rufen Sie Ihren Vertragspartner rechtzeitig an.
    • Prüfen Sie, ob es preiswertere Anbieter beispielsweise für Gas, Wasser, Strom oder Ihr Telefon gibt.
    • Holen Sie sich Hilfe. Sprechen Sie in einer ruhigen Minute mit der Familie oder Freunden und holen Sie sich Rat.
    • Auch die örtlichen Schuldnerberatungen können Ihnen eine Hilfe sein und viele Ihrer Fragen beantworten. Bitte bedenken Sie: Die Voraussetzungen für eine Privatinsolvenz sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Auch die Kostenfrage wird uneinheitlich geregelt. In manchen Bundesländern gibt es noch die sogenannten Beratungsscheine und in manchen nicht mehr. Zudem können sich die Abläufe mit Anwälten, Gerichten oder sonstigen öffentlichen Stellen unterscheiden. Deshalb ist es wichtig, sich an jemanden zu wenden, der sich gut mit der Materie auskennt. Ein Verzeichnis privater und öffentlicher Beratungsstellen in ganz Deutschland finden Sie hier. Suchen Sie sich am besten eine Stelle in Ihrer Nähe.
    • Kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig. Lassen Sie uns wissen, dass Sie in Zahlungsschwierigkeiten stecken. Je früher wir informiert sind, umso mehr Optionen haben wir, Ihnen zu helfen. Sehen Sie Lösungsmöglichkeiten, teilen Sie uns diese am besten sofort mit.
    • Wenn Sie merken, dass wir versucht haben, Sie zu erreichen, dann nehmen Sie bitte umgehend Kontakt mit uns auf.

    Was wir für Sie tun können

    • Gemeinsam mit Ihnen können wir analysieren, warum Sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.
    • Stellen Sie alle relevanten Unterlagen zusammen - beispielsweise Rechnungen, Ein- und Ausgabenübersicht, Gehaltsabrechnungen, Schuldenübersicht -, damit wir einen Überblick über Ihre finanzielle Lage gewinnen.
    • Im nächsten Schritt werden wir dann einen Plan entwickeln, um Ihnen zu helfen.

    Kontaktieren Sie uns

    • telefonisch: (030) 280 4 287; Montag bis Freitag, 08:00 bis 18:00Uhr.
    • per E-Mail: kundenservice@bankofscotland.de.
    • per Post: Bank of Scotland, 10886 Berlin.

    Beschwerden

    • Wenn Sie den Eindruck haben, dass wir Sie nicht fair und angemessen behandelt haben, dann sprechen Sie uns bitte hier darauf an. Wir nehmen jede Beschwerde sehr ernst.
    • Wenn Sie mit der Lösung Ihrer Beschwerde unzufrieden sind, dann steht Ihnen der Weg zur Beschwerde beim Ombudsmann der Privatbanken offen. Alle Einzelheiten hierzu finden Sie auf unserer Beschwerdeseite.